Am vergangenen Donnerstag wird in der Donau eine Leiche gefunden. Eine Obduktion hat nun ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen Jungen im Vorschulalter handeln soll.

Bei einer am vergangenen Donnerstag in der Donau gefundenen Leiche handelt es sich um ein Kleinkind. Eine Obduktion in München habe ergeben, dass der oberhalb der Staustufe Vohburg gefundene Tote ein Junge im Vorschulalter sei, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Montag in Ingolstadt mit. Die Identität des Kinds sei ebenso unklar wie die Todesumstände. Es seien weitere rechtsmedizinische Untersuchungen nötig.

Die Polizei in Ingolstadt richtete eine eigene Ermittlungsgruppe ein, um den Fall aufzuklären. Für Montag seien dazu auch weitere Suchmaßnahmen auf und in der Donau geplant. Ein wesentlicher Bestandteil der Ermittlungen sei die Klärung der Frage, wo der Junge zu Tode kam.