In einem Linienbus in Unterjettingen geraten der Busfahrer und ein Fahrgast aneinander. Am Ende muss die Polizei die beiden Streithähne auseinanderbringen.

Am Donnerstagabend, gegen 23.30 Uhr, ist in der Oberjettinger Straße in Unterjettingen (Kreis Böblingen) ein Streit zwischen einem 40 Jahre alten Busfahrer und einem 23-jährigen Fahrgast eskaliert. Wie die Polizei berichtet, wollte der 23-Jährige zwischen zwei Haltestellen aussteigen. Der Busfahrer verständigte die Polizei und hielt den Fahrgast bis zum Eintreffen der Beamten unerlaubterweise in dem Linienbus fest. Da der 23-Jährige am Aussteigen gehindert wurde, schlug er dem Busfahrer auf die Hand, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die Polizei ermittelt nun gegen beide Personen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Schönbuch Unterjettingen Bus