In Herrenberg 22 Menschen evakuiert wegen defekter Gasleitung

Die Feuerwehr Herrenberg war mit 32 Leuten vor Ort. Foto: SDMG/Dettenmeyer
Die Feuerwehr Herrenberg war mit 32 Leuten vor Ort. Foto: SDMG/Dettenmeyer

In Herrenberg mussten am Freitag die Bewohner zweier Mehrfamilienhäuser ihre Wohnung räumen, weil eine Gasleitung in einer Baugrube undicht war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herrenberg - Am Freitagabend, gegen 22.15 Uhr, rückte die Feuerwehr auf eine Baustelle in der Beethovenstraße/Brahmsweg in Herrenberg (Kreis Böblingen) aus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten laut Polizeibericht vor Ort fest, dass in der Baugrube eine Gasleitung undicht war und deshalb massiv Gas austrat.

Die Einsatzkräfte legten daraufhin einen Sicherheitsbereich von 50 Metern um die Baugrube fest, weshalb zwei Mehrfamilienhäuser evakuiert werden mussten. Insgesamt 22 Personen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die evakuierten Bewohner wurden vor Ort durch die alarmierte DRK-Ortsgruppe betreut und versorgt.

Einsatzkräfte der Polizei sperrten die Beethovenstraße und den Brahmsweg. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Herrenberg war nach Angaben der Polizei in die Einsatzmaßnahmen eingebunden, falls die Bewohner eine Unterkunft für die Nacht brauchen sollten.

Nachdem Mitarbeiter der Stadtwerke die Gaszufuhr abgestellt hatten, musste durch die Feuerwehr zunächst noch die Baugrube „gespült“ werden. Abschließende Messungen ergaben, dass kein weiteres Gas mehr austrat und somit keine Gefahr mehr für die Anwohner bestand. Die evakuierten Hausbewohner konnten um 00.36 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wegen notwendiger Grabarbeiten bleibt die Beethovenstraße weiterhin gesperrt. Die Feuerwehr Herrenberg war mit 13 Fahrzeugen und 32 Leuten, das Polizeirevier Herrenberg mit drei Streifenbesatzungen im Einsatz.




Unsere Empfehlung für Sie