In Stuttgart-Obertürkheim Carsharing erhält neue Parkplätze

Von enk 

Die Stadt Stuttgart schafft weitere Parkplätze für Carsharing-Fahrzeuge. In Obertürkheim wurden zwei weitere Stellflächen übergeben.

Die neuen Stellflächen  in Obertürkheim Foto: Lichtgut/Kovalenko
Die neuen Stellflächen in Obertürkheim Foto: Lichtgut/Kovalenko

Stuttgart - Rund 2,5 Millionen Nutzer waren laut dem Bundesverband Carsharing Anfang 2019 bei einem Carsharing-Angebot in Deutschland angemeldet. Die Stadt Stuttgart reagiert auf das wachsende Interesse und schafft im Rahmen eines Pilotprojektes Carsharing Stellplätze für stationäre Anbieter im öffentlichen Raum.

Zehn solche Plätze wurden in der ersten Phase des Projektes bereits 2018 in der Innenstadt geschaffen. In der zweiten Phase folgen nun 22 weitere Stellplätze in den Stuttgarter Randbezirken.

Lob vom Umweltbürgermeister

Zwei dieser Parkplätze wurden am Dienstag in Obertürkheim an das Autohaus Krautter und den Anbieter Stadtmobil übergeben.

Ein besonderes Lob sprach Peter Pätzold (Grüne), Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, bei der Übergabe an Martina Krautter aus: „Danke für ihr Engagement. Sie sind längst nicht mehr nur ein traditionelles Autohaus, sondern ein Mobilitätsanbieter.“

Pätzold selbst gab sich am Dienstag dann auch noch als großer Fan der neuen Mobilitätskonzepte zu erkennen: „Ich muss mich nicht drum kümmern, ob das Auto Winterreifen hat, ob ich zur Inspektion muss. Ich kann einfach in ein Auto in der Größe, wie ich es gerade brauche, einsteigen und losfahren.“

Sonderthemen