In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Konto bei Binance deaktivieren oder endgültig löschen – auf dem Smartphone oder am PC.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Binance ist eine der beliebtesten Kryptobörsen am Markt. Wer seinen Account auf der Plattform jedoch endgültig löschen will, steht vor einer kleinen Hürde. Denn standardmäßig kann das Konto nur deaktiviert werden. Für die Löschung müssen Sie sich selbst beim Kundensupport starkmachen. Wie die beiden Prozesse ablaufen, erfahren Sie unten.

Hinweis: Vor der Löschung Ihres Accounts sollten Sie sich Ihr Geld sowie die Kryptowährungen vollständig auszahlen lassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

So deaktivieren Sie Ihr Binance Konto

  • Loggen Sie sich in der App oder auf der Webseite ein.
  • Klicken Sie dann auf Ihr Profil und wählen Sie dort den Punkt „Security“ aus.
  • Scrollen Sie nach unten und wählen Sie „Disable Account“.
  • Bestätigen Sie die Aktivierung Ihres Accounts mit „Disable Account“.
  • Achtung, dabei handelt es sich nicht um eine dauerhafte Löschung. Der Account kann nach der Deaktivierung jederzeit wieder hergestellt werden.

Lesen Sie auch: So löschen Sie MetaMask

Binance Account endgültig löschen

Wollen Sie Ihr Binance Konto endgültig mitsamt den gespeicherten Daten löschen, müssen Sie sich direkt an den Kundensupport wenden. So gehen Sie vor:

  • Klicken Sie in der App oder auf der Webseite auf Ihr Profil und dort auf „Help & Support“.
  • Wählen Sie dann den Chat aus und suchen Sie in der Suchfunktion nach „How to delete account“.
  • Klicken Sie nach der Standardantwort unten auf „Unsolved“.
  • Bei der nächsten Nachricht klicken Sie auf „Not relevant“.
  • Wiederholen Sie diesen Prozess so lange, bis Sie zu einem Chat mit dem Customer Service weitergeleitet werden.
  • Dieser spricht nur Englisch, also müssen Sie gegebenenfalls Google Translate oder einen anderen Übersetzungsservice nutzen.
  • Schreiben Sie dem Chat-Support, dass Sie Ihren Account mitsamt allen Daten löschen wollen.
  • Wird dies verneint, weisen Sie auf die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hin. Auf Englisch heißt diese General Data Protection Regulation (GDPR).
  • Vermutlich wird man Sie irgendwann auffordern, die Löschung mit einem Selfie und einer entsprechenden Nachricht auf einem Stück Papier zu bestätigen.
  • Folgen Sie einfach den Anweisungen des Mitarbeiters und bestehen Sie auf Ihr Recht auf Löschung, bis Ihr Account wirklich gelöscht wird.

Lesen Sie mehr zum Thema

Kryptowährungen