Indien Atomwaffenfähige Rakete getestet

Von dpa 

Indien hat erstmals eine atomwaffenfähige Interkontinentalrakete aus eigener Produktion getestet. Mit der Rakete könnte das Land auch Ziele in Europa erreichen.

Neu Dehli - Die südasiatische Atommacht Indien hat erstmals eine atomwaffenfähige Interkontinentalrakete aus eigener Produktion getestet. Der Test der Rakete vom Typ Agni V am Donnerstag sei „ein hundertprozentiger Erfolg“ gewesen, sagte ein Sprecher der Entwicklungsbehörde des Verteidigungsministeriums (DRDO), die die Agni V entwickelt hat. „Alle Ziele und Parameter der Mission sind erreicht worden.“ Mit mehr als 5000 Kilometern Reichweite kann Indien damit ganz China sowie theoretisch auch Ziele in Europa und im Nahen Osten erreichen. Agni ist Hindi und bedeutet Feuer.

Die Rakete war am Donnerstagmorgen vom Testgelände auf Wheeler Island vor der ostindischen Küste abgefeuert worden. Bislang verfügten nach gesicherten Erkenntnissen nur die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrats - die USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien - über atomwaffenfähige Interkontinentalraketen.

„Indien ist heute eine Nation mit der nachgewiesenen Fähigkeit, eine Langstreckenrakete zu entwerfen, entwickeln und produzieren“, sagte DRDO-Chef V.K. Saraswat nach Angaben der Nachrichtenagentur IANS am Testgelände. „Indien ist jetzt eine Raketenmacht.“