Indien Mann zerstückelt Freund und spült Leichenteile die Toilette runter

Von AFP/ 

Grausames Verbrechen in Indien: Ein Mann tötet seinen Freund, zerstückelt ihn und spült die Leichenteile die Toilette runter. Die Polizei kommt dem Täter auf die Spur, weil die menschlichen Überreste Rohrleitung verstopften.

Die indische Polizei (Symbolbild) hat in Mumbai einen besonders grausamen Mörder gefasst Foto: AP
Die indische Polizei (Symbolbild) hat in Mumbai einen besonders grausamen Mörder gefasst Foto: AP

Mumbai - In Indien sorgt ein grausames Verbrechen für Aufsehen: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde ein 42-jähriger Mann festgenommen, weil er seinen Freund (58) getötet, zerstückelt und die Leichenteile die Toilette hinuntergespült haben soll. Das Verbrechen kam ans Licht, weil Bewohner des Wohnblocks in Mumbai, in dem der Beschuldigte lebte, Leichenteile entdeckten, die ihre Rohrleitungen verstopften.

Zwei abgetrennte Finger überführen den Mörder

„Beim Durchsuchen all dieses Fleisches haben wir zwei Finger gefunden, die uns dabei geholfen haben zu bestätigen, dass es sich um menschliche Körperteile handelt“, sagte Polizeivertreter Jayant Bajbale.

Ein fauliger Geruch hatte die Ermittler zu der Wohnung des Verdächtigen Pintu Sharma geführt. Dort fanden sie nach eigenen Angaben ein Werkzeug, mit dem der Mann das Opfer offenbar zerteilt habe.

Der 40-Jährige gab laut Polizei nach seiner Festnahme zu, dass er seinen Freund wegen eines kleineren Streits getötet habe. Zwei oder drei Tage lang habe er für die Zerstückelung der Leiche benötigt, die Leichenteile habe er in Tüten verpackt und an verschiedenen Stellen entsorgt.

Koch zerstückelt Leiche

Erst am Donnerstag (24. Januar) war ein Koch wegen der Tötung und Zerstückelung eines Kollegen zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht Köln sprach den 37-jährigen Chinesen wegen Totschlags schuldig. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Koch, der mit dem Opfer in einem Kölner China-Restaurant gearbeitet hatte, immer wieder mit seinem Kollegen in Streit geraten war.

Die Situation sei schließlich derart eskaliert, dass er seinen Kontrahenten aus Zorn umgebracht und die Leiche zerteilt habe – „wie er es im Rahmen seiner Kochausbildung gelernt hatte“. Der Torso war im Juli 2016 von spielenden Kindern am Rheinufer im Blücherpark in einem Plastiksack entdeckt worden.




Unsere Empfehlung für Sie