Ingersheim Unbekannter wollte auf Hund einprügeln

Symbolfoto Foto: dpa/Symbolbild
Symbolfoto Foto: dpa/Symbolbild

Täter griff mit den Worten "Ich hasse Hunde" Vierbeiner an - 23-Jähriger ging dazwischen.

Ingersheim - Am Dienstagnachmittag hat ein 23-Jähriger auf einem Feldweg zwischen Ingersheim und Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) einen Unbekannten daran gehindert, auf seinen Hund einzuschlagen. Dabei wurde er selbst verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, kam der Täter gegen 16.45 Uhr auf den jungen Mann zu, der mit seinem Vierbeiner spazieren ging. In der Hand hatte der Unbekannte einen dickeren Ast. Als er den Beiden gegenüberstand, sagte er „Ich hasse Hunde" und wollte auf den Hund einprügeln. Sein Besitzer ging jedoch dazwischen und wurde von dem Angreifer an beiden Armen und Knien verletzt. Anschließend flüchtete der Angreifer einen Hang hinunter in Richtung Brandholzweg / Geisinger Obsthalle. Der 23-Jährige musste ärztlich versorgt werden.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten, südländisch aussehenden Mann mit kräftiger Statur und kurz geschorenen Haaren. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Hose und einem olivefarbenen T-Shirt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07144/90-00 zu melden.

 




Unsere Empfehlung für Sie