Der Journalist Deniz Yücel tritt nach der Entlassung aus türkischer Haft seinen ersten Arbietsplatz an. Sein Arbeitgeber, die „Welt“, begrüßt ihn sehr herzlich.

Berlin - Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel (44) ist zurück am Arbeitsplatz in Berlin. Sein Arbeitgeber, „Die Welt“, twitterte: „Schönster Montag wo gibt! Wir freuen uns sehr, dass unserer Kollege Deniz zurück in der Redaktion und wieder bei uns ist.“ Yücel war erst im Februar nach gut einem Jahr in türkischen Gefängnissen freigekommen. Auf einem Foto in dem Tweet ist der Journalist neben „Welt“-Chefredakteur Ulf Poschardt zu sehen.

Nächster türkischer Gerichtstermin im Juni

Der „Welt“-Korrespondent hatte sich Mitte Februar 2017 der türkischen Justiz gestellt und kam anschließend ohne Anklage in Untersuchungshaft. Die Türkei wirft ihm „Propaganda für eine Terrororganisation“ und „Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit“ vor. Das Verfahren gegen Yücel läuft weiter. Ihm drohen im Fall der Verurteilung zwischen 4 und 18 Jahre Haft. In einem Interview mit „Welt“ und „taz“ vom vergangenen Wochenende hatte er offen gelassen, ob er sich dem nächsten türkischen Gerichtstermin im Juni stellen will.