Interaktives Laborschiff MS Experimenta legt erstmals in Esslingen an

An Bord des alten Öltankers werden unter anderem verschiedene Workshops angeboten. Foto: experimenta/Timo Haberl
An Bord des alten Öltankers werden unter anderem verschiedene Workshops angeboten. Foto: experimenta/Timo Haberl

Das tourende Laborschiff des Heilbronner „Science Centers“ bietet Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, Wissenschaft hautnah zu erleben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Am Wochenende legt das Laborschiff MS Experimenta zum ersten Mal in Esslingen an. Der ehemalige Dieseltanker ist zu einem Ausstellungsschiff umgebaut worden, auf dem für alle Generationen etwas dabei sei, erklärt Experimenta-Sprecherin Ines Klose. Wer sich dabei ein starres Museum auf dem Wasser vorstellt, der hat weit gegriffen. Viel mehr geht es darum, in Workshops und Experimenten die Welt der Technik und Wissenschaft zu erkunden. „Unser Credo lautet: Wissenschaft zum Anfassen“, sagt Klose.

Am Samstag, 30. Oktober, ankert die MS Experimenta am Färbertörlesweg in der Nähe des Merkel’schen Parks, dort bleibt sie bis Mittwoch, 3. November. Wer sich auf dem Schiff umschauen und sich an einigen Experimenten versuchen möchte, der muss im Vorfeld einen Besuchszeitraum online reservieren. Zwar sind die Zeitfenster derzeit ausgebucht, aber: „Ein spontaner Besuch vor Ort kann sich lohnen – manchmal werden reservierte Plätze nicht in Anspruch genommen, sodass wir noch spontane Gäste an Bord lassen können“, sagt Sprecherin Klose.

Pipette und Reagenzglas

Was erwartet die Besucher an Bord? Die Ausstellung besteht aus zwei Bereichen, im Vordergrund steht der Mensch. Im ersten Teil mit dem Namen „Du bist Wissenschaft“ lernen die Gäste, wie sich der moderne Mensch entwickelt hat, wir unser Denken stattfindet und was zum Beispiel passiert, wenn wir altern. Der zweite Ausstellungsteil stellt unter dem Titel „Du schaffst Wissen“ die eigenen Fertigkeiten auf die Probe. „Währenddessen wird schnell klar: Jeder hat individuelle Fähigkeiten und kann damit die Welt erforschen und neues Wissen schaffen“, teilt die Experimenta geheimnisvoll mit.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Heilbronn boomt – aber warum?

Für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für Erwachsene werden an Bord des ehemaligen Tankers verschiedene Workshops angeboten. Dabei lernen die Teilnehmer beispielsweise den Umgang mit Pipette und Reagenzglas. Ein besonderes Highlight ist zudem der Mini-Dome, der an den großen sogenannten Science Dome in Heilbronn angelehnt ist. Im Inneren der aufblasbaren Mini-Projektionskuppel werden unter anderem 3-D-Videos vorgeführt.

Ein Botschafter in ganz Deutschland

Die MS Experimenta gibt es bereits seit 2018. Die Idee war damals, den alten Tanker als Interimslösung zu nutzen. Denn zu dieser Zeit wurde das bekannte Wissenschaftszentrum in Heilbronn gerade umgestaltet, das neue Gebäude Experimenta II, der sogenannte Science Dom, befand sich noch im Bau. Während dieser Phase war der 1972 für einen belgischen Eigner gebaute Kahn ein Ausweichquartier für Schulklassen. Während der Bundesgartenschau 2019 ankerte das Schiff in Heilbronn am Neckar. Über 140 000 Besucherinnen und Besucher sowie etwa 3000 Schüler besichtigten den ehemaligen Tanker in dieser Zeit. „Seitdem ist die MS Experimenta eine Art Botschafter für uns in ganz Deutschland“, sagte Klose.

Nachdem im vergangenen Jahr die erste Deutschlandtour abgehalten wurde, folgt nun die zweite – dieses Mal auch mit einem Stopp in Esslingen. Erster Stopp des 150 Meter langen Schiffes war am 9. Juli Koblenz. Dann fuhr der Tanker den Rhein hinauf über Düsseldorf, Köln und Krefeld, dann wieder hinunter über Rüdesheim, Bingen, Frankfurt-Höchst und Rüsselsheim. Seit Ende September ist die MS Experimenta wieder im Südwesten: Über Karlsruhe und Mannheim kommt sie zuerst nach Esslingen und dann nach Stuttgart. An Bord gilt die 3-G-Regelung. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind von 13 bis 19 Uhr.

Weitere Informationen im Internet unter www.ms-experimenta.science

 




Unsere Empfehlung für Sie