Anzeige

Internationale Tourismusmesse Reiseredaktion auf der ITB ausgezeichnet

Von Gabriele Kiunke aus Berlin 

Sonntag Aktuell ist auf der Internationalen Tourismusmesse (ITB) von der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten ausgezeichnet worden.

Christiane Neubauer, Gabriele Kiunke, Andrea Weller, Susanne Hamann (v. l.). Foto: SoAk
Christiane Neubauer, Gabriele Kiunke, Andrea Weller, Susanne Hamann (v. l.). Foto: SoAk

Berlin - Der Reiseteil von Deutschlands zweitgrößter Sonntagszeitung (verkaufte Auflage rund 880 000) hat beim Wettbewerb um den besten Reiseteil regionaler Zeitungen den zweiten Platz belegt. Die Verleihung des Columbus-Preises fand am Freitagabend auf der ITB in Berlin statt. Die Jury aus Reisejournalisten bewertete die handwerkliche Qualität, den Nutzwert, die Aktualität sowie die Gestaltung. Hervorgehoben wurde vor allem der Ideenreichtum der vier Redakteurinnen Susanne Hamann, Gabriele Kiunke, Christiane Neubauer und Andrea Weller.

Besonders gut gefielen das 2012 initiierte Projekt „Reiseredaktion vor Ort“, das innerhalb der deutschen Medienlandschaft bisher einzigartig ist. Dabei berichtet das Reiseteam „live“ von einer bestimmten Destination und produziert vor Ort mit Laptops die aktuellen Reiseseiten. Bisherige Ziele für dieses Projekt waren St. Johann in Österreich, Konstanz und vor einigen Wochen Davos. Demnächst entstehen die Reiseseiten auf einem Kreuzfahrtschiff, das um die Kanarischen Inseln fährt. Im Mai steht Mallorca im Mittelpunkt einer Vor-Ort-Ausgabe.

Die Jury lobte ebenso die Schwerpunkt-Ausgaben etwa zu „Städten“ oder über „Hotels unter 100 Euro“: „Ein durchdachtes Konzept mit hohem Nutzwert.“ Auch hier wird es eine Fortsetzung geben. So ist im Herbst eine Ausgabe über familiengeführte Landhotels in Deutschland geplant. Den ersten Platz belegte das „Hamburger Abendblatt“, Rang drei ging an die Redaktion der „Berliner Morgenpost“. 20 Blätter aus dem ganzen Bundesgebiet hatten sich bei diesem Wettbewerb beworben.