Internationales Festival in Rutesheim Cello-Akademie verspricht Konzerte auf Top-Niveau

Erleichterung bei den Organisatoren:  Die Cello-Akademie kann wieder stattfinden. Foto: /S. Haase
Erleichterung bei den Organisatoren: Die Cello-Akademie kann wieder stattfinden. Foto: /S. Haase

Nach der Corona-Zwangspause meldet sich das Rutesheimer Festival im Herbst zurück mit renommierten Dozenten und jungen Talenten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rutesheim - „Die Motivation und die Vorfreude auf die Cello-Akademie könnte größer kaum sein“, freuen sich die Veranstalter auf das Streicherfestival, das in den Herbstferien nach pandemiebedingter Absage im Vorjahr wieder in Rutesheim stattfinden kann. „Die Absage hat der internationalen Cello-Szene schmerzlich bewusst gemacht, wie sehr dieser Fixpunkt im Lehr- und Konzertkalender fehlte“, sagt Nicole Steller, die Pressesprecherin der Cello-Akademie: Der Andrang der jungen Musiker sei ungebrochen, selbst wenn viele ihnen – speziell aus Asien – strenge Auflagen in Kauf nehmen.

Damit Vortragende und Publikum sich vor Ort sicher fühlen können, habe das Orga-Team um Festivalleiter Matthias Trück die gesamte Disposition auf maximalen Corona-Schutz angelegt. „So wurde beispielsweise die Teilnehmerzahl bei den Meisterklassen reduziert, im Gegenzug gibt es mehr Unterrichtsstunden und zusätzliche Workshops und Beratungsangebote“, erklärt die Pressesprecherin. Sie spricht von einer „ausgeklügelten Infrastruktur“ für die Konzerte, mit Maskenpflicht und großzügigen Sitzabständen. Pausen und Catering entfallen. Stark nachgefragte Konzertformate werden teilweise zweimal gespielt, um die geringere Sitzplatzkapazität auszugleichen.

Renommierte Professoren unterrichten Talente aus aller Welt

Wenn sich der internationale Cello-Nachwuchs in der Herbstferien-Woche in Rutesheim trifft, entsteht ein musikalischer Mikrokosmos: Renommierte Cello-Professoren unterrichten junge Talente aus der ganzen Welt, klassische Streicher lernen Jazz, fortgeschrittene Studenten bereiten sich auf Probespiele vor, Cello-Liebhaber spielen als Cello-Orchester zusammen – und abends strömt das Publikum.

Innerhalb einer Dekade hat sich die Cello-Akademie nicht nur als wichtiges Klassikfestival für Baden-Württemberg etabliert. Dank der zahlreichen begeisterten Meisterschüler aus aller Welt genießt die Akademie laut den Veranstaltern ein hohes Ansehen in der internationalen Musikszene.

Erfolgreiche Absolventen

Aus der Rutesheimer Cello-Akademie sind einige erfolgreiche Absolventen hervorgegangen, darunter zum Beispiel Yibai Chen aus Shanghai, der über seine Teilnahme in Rutesheim erst in die Meisterklasse von Professor Danjulo Ishizaka an der Universität der Künste Berlin aufgenommen wurde und 2019 als Finalist am Tschaikowsky-Wettbewerb für Cello in St. Petersburg teilnahm. Eine Reihe ehemaliger „Rutesheimer“ sind heute auch Solo-Cellisten bei Top-Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem Leipziger Gewandhausorchester. Einer von ihnen – Jakob Spahn, Erster Solocellist im Orchester der Bayerischen Staatsoper München – kommt immer wieder gerne nach Rutesheim zurück; nunmehr als Lehrer.

Ihre Entstehung verdankt die Cello-Akademie der Initiative von Matthias Trück. Der Festivalleiter ist selbst als Profi-Cellist tätig – zum Beispiel mit dem Quartett Quattrocelli, dem Celloduo Ponticellos und als Studiomusiker für Pop-Produktionen.

Meisterkurse sind das Herzstück

Herzstück der Akademie bilden wie seit der Erstauflage 2009 die grundsätzlich öffentlichen klassischen Meisterkurse. Hier begegnen sich international renommierte Dozenten und junge Spitzenspieler.

Die abendlichen Konzerte versprechen ein Cello-Festival auf Top-Niveau. Einer der alljährlichen Höhepunkte ist dabei das Cello-Orchester Baden-Württemberg, das sich jeweils aus dem Kurs für Cello-Orchester rekrutiert. Unter der Leitung von Gunther Tiedemann (Musikhochschule Köln) und dem prominenten Londoner Jazz- und Klezmer-Cellisten Rupert Gillett erarbeitet das Ensemble ein Konzertprogramm mit zum Teil sehr modernen Arrangements.

Die Cello-Akademie findet vom 31. Oktober bis 6. November in der Halle Bühl II statt. Ausführliche Infos zum Konzert- und Kursprogramm finden sich unter www.cello-akademie-rutesheim.de auf der Festival-Homepage. Karten im Vorverkauf gibt es beim Akademie-Büro unter Telefon (0 71 52) 3 19 54 77 sowie über die Adresse verein@cello-akademie-rutesheim.de per Mail.




Unsere Empfehlung für Sie