Internet Die Idee für das WWW ist heute 25 Jahre alt

Von rst/AFP 

Internetnutzer überall auf der Welt schreiben heute Geburtstagsgrüße unter dem Hashtag #web25, um an den Tag zu erinnern, an dem Tim Berners-Lee das World Wide Web erfand.

So sahen die ersten Internetseiten aus. Die Idee für das heutige Internet stammt von dem britischen Physiker und Informatiker Tim Berners Lee. Foto: Cern
So sahen die ersten Internetseiten aus. Die Idee für das heutige Internet stammt von dem britischen Physiker und Informatiker Tim Berners Lee. Foto: Cern

Stuttgart - Internetnutzer überall auf der Welt schreiben heute Geburtstagsgrüße unter dem Hashtag #web25, um an den Tag zu erinnern, an dem Tim Berners-Lee das World Wide Web erfand.

Anfang des Jahres 1989 setzte sich der junge britische Physiker und Informatiker in Genf an seinen Next-Rechner und tippt in Word einen Aufsatz, der das Internet der Zukunft beschreibt. Und zwar ziemlich genau so, wie wir es heute kennen. Tim Berners-Lee wählt den Titel: „Informationsmanagement: Ein Vorschlag“.

Tim Berners-Lee sucht in seinem im März 1989 veröffentlichten Aufsatz eine Lösung für ein ganz alltägliches Problem am Forschungszentrum Cern: „Die technischen Details vergangener Projekte gehen bisweilen für immer verloren.“ Dieses Problem möchte er mit dem WWW lösen.

Heute – genau 25 Jahre später – hat Berners-Lee einen großen Wunsch: Berners-Lee, die World Wide Web Foundation und das World Wide Web Consortium bitten alle Internetnutzer, aktiv zu werden, damit das Internet auch im Jahr 2014 sicher und für alle zugänglich bleibt.

In Anspielung auf eine Twitter-Nachricht mit dem Text „This is for Everyone“ (Das hier ist für alle), die er während der Olympischen Spiele 2012 verschickt hatte, sagte Berners-Lee:

„Es waren die Milliarden von Nutzern, die das Internet groß gemacht haben. Ich hoffe, dass viele von ihnen heute mit mir gemeinsam diesen wichtigen Meilenstein feiern werden. Ich hoffe auch, dass dieser Jahrestag einen globalen Dialog über die Notwendigkeit anstoßen wird, die Grundsätze zu verteidigen, die das Internet so erfolgreich gemacht haben, und sein noch unerschlossenes Potenzial zugänglich zu machen. Ich glaube, dass es möglich ist, ein Internet zu erschaffen, das wirklich für alle da ist: Eines, das allen zugänglich ist, egal über welches Gerät, und eines, das uns allen die Möglichkeit gibt, unsere Würde, unsere Rechte und unser Potenzial als Menschen zu erreichen. Teilen Sie unter dem Hashtag #web25 Ihren Traum für das Internet mit uns.“ Ausgewählte Grußbotschaften werden auf der offiziellen Jubiläumswebsite unter webat25.org veröffentlicht.