Internetausfall bei Unitymedia Ein Trick kann zukünftig Abhilfe schaffen

Von Sebastian Xanke 

Unitymedia war am Sonntag erneut von massiven Störungen betroffen – bereits das zweite Mal binnen weniger Wochen. Auch das Problem ist altbekannt. Für Betroffene kann es eine Lösung geben.

Bereits vor einigen Wochen gab es bei Unitymedia Störungen. Foto: dpa/Henning Kaiser
Bereits vor einigen Wochen gab es bei Unitymedia Störungen. Foto: dpa/Henning Kaiser

Stuttgart - Kunden des Netzbetreibers Unitymedia haben am Sonntag mit massiven Internetproblemen zu kämpfen gehabt. Es war bereits die zweite Störung, die das Unternehmen innerhalb weniger Wochen verzeichnet. Betroffen waren Kunden in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen, vor allem zwischen 11.45 und 13.15 Uhr.

Lesen Sie hier: Unitymedia-Kunden trifft Störung am Abend

Mehr als 31 200 Meldungen gingen zwischenzeitlich auf der Seite „allestörungen.de“ ein. Nutzer machen dort regelmäßig ihre Probleme mit verschiedenen Internetanbietern öffentlich. Wie bei der vergangenen Störung lag auch dieses Mal das Problem bei einem DNS-Server, also der Verbindung von Nutzern zu verschiedenen Websites, teilte Unitymedia über Twitter mit.

Für genau dieses Problem kann es allerdings eine Abhilfe geben. Betroffene Nutzer haben die Möglichkeit, einen anderen DNS-Server auszuwählen, wie ein User auf Twitter schrieb. Die Störung auf dem standardmäßig und automatisch eingestellten Server wird somit umgangen.