Interview mit Filmakademie-Student Im zweiten Anlauf den Preis ergattert

Von bbü 

Biografie
Tobias Haase wurde 1981 in Dresden geboren und wuchs in Gütersloh in Nordrhein-Westfalen auf. Dort drehte er während der Schulzeit seine ersten Videos. Nach dem Abitur arbeitete er als Werbetechniker, ehe er 2007 in Köln ein Mediendesign-Studium begann. 2008 wechselte er an die Filmakademie Baden-Württemberg, wo er Regie für Werbefilme studiert.

Preis
Der First Steps Award wird für die besten Abschlussfilme deutscher Filmschulen vergeben. Haase war mit „B.O.A.T.S“ schon 2012 in der Kategorie Werbefilm nominiert. In diesem Jahr gewannen von der Ludwigsburger Filmakademie Barbara Ott mit „Sunny“ den Preis für Kurz- und mittel lange Filme und Cosima Degler den No-fear-Award mit „Zwei Mütter“.

 

Hinweis der Redaktion (18. September 2013, 12.05 Uhr): Zum Regisseur Tobias Haase hatten wir ursprünglich geschrieben, dass er in Gütersloh im Ruhrgebiet aufgewachsen ist. Gütersloh liegt natürlich nicht im Ruhrgebiet, wir haben das korrigiert und bitten den Fehler zu entschuldigen.