InterviewInterview mit Hans-Peter Ehrlich „Die Offene Kirche kann ein Karrierehindernis sein“

Lokales: Mathias Bury (ury)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Was war die schmerzhafteste Erfahrung in den 14 Jahren?
Wenn Kollegen sterben, ist das immer schlimm. Und sicher waren die Angriffe wegen Stuttgart 21 sehr schmerzhaft. Aber Narben sind deshalb keine zurückgeblieben. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden.

Warum haben Sie eigentlich keine kirchliche Karriere gemacht. Das Amt des Stadtdekans in Stuttgart galt als eine Art Sprungbrett?
Wie man weiß, war ich auch mal im Gespräch als Bischof, was mich gereizt hätte, wie anderes auch, aber das war schnell vorbei. Vielleicht kann man kritisch sagen: Wenn man wie ich Mitglied der Offenen Kirche ist, dann kann das ein Karrierehindernis sein. Das finde ich sehr bedauerlich.




Unsere Empfehlung für Sie