Interview mit Winfried Kretschmann "Eine echte Zäsur, aber eine gute"

Von Fragen von  

Der künftige Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, spricht im Interview über den Wahlsieg seiner Partei und den langen Weg dorthin.

Wir haben in Baden-Württemberg lange dicke Bretter gebohrt, sagt Winfried Kretschmann.  Foto: dapd
"Wir haben in Baden-Württemberg lange dicke Bretter gebohrt", sagt Winfried Kretschmann. Foto: dapd

Stuttgart - Er ist am Sonntag der Mann des Abends gewesen: Winfried Kretschmann spricht über den historischen Wahlsieg der Grünen.

Herr Kretschmann, Sie werden der erste grüne Ministerpräsident in der Geschichte der Bundesrepublik - und das in Baden-Württemberg. Wie fühlt sich das an?

Gut! Wir haben hier so etwas wie einen historischen Wahlsieg errungen. Das habe ich heute aber wahrscheinlich schon zu oft gesagt. Die CDU landet zum ersten Mal nach 58 Jahren auf der Oppositionsbank. Das ist eine echte Zäsur und eine ganz neue Erfahrung für das Land- aber eine gute.

Wie anstrengend war der Weg bis zu diesem Abend?

Wir haben lange Jahre dicke Bretter gebohrt in Baden-Württemberg, und irgendwann ist man durch. Das war anstrengend - eine Herausforderung, aber so muss das auch sein. Das ist das Wesen der Politik.

Ab wann haben Sie selbst daran geglaubt, dass der Wahlsieg möglich ist?

Wissen Sie, ich war die vergangenen Wochen im Wahlkampf. Da hatte ich wenig Zeit, darüber nachzudenken.