InterviewInterview mit Winfried Kretschmann Druck bei der Energiewende

Von und Reiner Ruf 

Bei der Energiewende lautet ihr Ziel, zehn Prozent des Stroms in Baden-Württemberg aus Wind zu erzeugen. So richtig voran geht es damit nicht. Gerade mal neun Windanlagen haben Sie vergangenes Jahr hinbekommen. Allein in Rheinland-Pfalz waren es im gleichen Zeitraum 102.
Wir können die Versäumnisse der Vorgängerregierungen, die das jahrelang bekämpft haben, nicht so schnell aufholen.

Woran liegt es denn konkret?
Ungeklärte Planungsfragen hemmen Investitionen, das ist nicht neu. Artenschutzbelange sind zu wahren, jedoch ist auch darauf achten, dass sie mit anderen Interessen abgewogen werden. Da fehlt noch die Balance, da gibt es auch noch ­Abstimmungsbedarf zwischen den Ressorts. Ich mache Druck, zum Beispiel, dass in Landschaftsschutzgebieten großzügig Ausnahmen möglich sind. Tausend Windräder in Baden-Württemberg können nicht ernsthaft den Naturschutz beeinträchtigen.