Irland: Ein Massengrab für 800 Kinderleichen Erst jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht

Leben: Markus Brauer (mb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tuberkulose, Krämpfe, Masern, Keuchhusten und Grippe

Den spektakulären Fall ins Rollen brachte die Historikerin Catherine Corless (62) aus Tuam. 2012 veröffentlichte sie einen Artikel in einer Lokalzeitung, der enthüllte, dass 796 Kinder, die meisten von ihnen Babys und Kleinkinder, während der 36 Betriebsjahre im Heim gestorben waren.

Catherine Corless studierte ihre Todesurkunden und stellte fest, dass sie eine Reihe von Krankheiten wie Tuberkulose, Krämpfe, Masern, Keuchhusten und Grippe aufführten. Aber nur für ein Kind konnte sie nachweisen, dass es auf dem Friedhof beerdigt worden war.

Überreste von 800 Föten, Babys und Kleinkindern

Doch wo waren die anderen? Als Catherien Corless der Sache auf dem Grundstück des ehemaligen Heims nachgehen wollte, wurde sie Nachbarn gefragt: „Warum machst du das? Wenn da Leichen sind, dann lasse sie dort doch liegen.“ Viele hätten Bescheid gewusst, aber alles verheimlicht, sagte Catherine Corless dem „Irish Mirror“. Schließlich fand man in ehemaligen Klärgruben, die auch als Abwasserkanal genutzt wurden, die sterblichen Überreste von fast 800 Kindern.

Es soll zuvor schon viele Hinweise auf das Massengrab gegeben haben. Anwohner haben Berichten zufolge geglaubt, dass es sich bei ersten Knochenfunden um Opfer der irischen Hungersnot im 19. Jahrhundert handeln müsse. Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse von den Grabungen steht aber zweifelsfrei fest: Die Knochen sind nur wenige Jahrzehnte alt. „Das sind sehr traurige und beunruhigende Nachrichten“, teilte die für Kinder zuständige Ministerin Katherine Zappone mit.

Tuam ist kein Einzelfall

Die Republik Irland arbeitet seit drei Jahren mit Hilfe einer Kommission landesweit die Geschichte von kirchlichen Heimen für ledige Mütter und deren Kinder auf. Auch Filme wie „The Magdalene Sisters“ aus dem Jahr 2002, der sich kritisch mit den Magdalenen-Heime in Irland auseinandersetzt, widmen sich diesem düsteren Kapitel der irischen Geschichte.




Unsere Empfehlung für Sie