Ironman-WM Drama um Titelverteidiger Lange: Aufgabe beim Radfahren

Von red/dpa/sid 

Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange hat seinen Traum vom dritten Hawaii-Triumph in Serie früh begraben müssen. Lange stieg rund zweieinhalb Stunden nach dem Rennstart von seinem Rad.

Die Gründe für das frühe Aus von Patrick Lange blieben zunächst unklar. Foto: dpa/David Pintens
Die Gründe für das frühe Aus von Patrick Lange blieben zunächst unklar. Foto: dpa/David Pintens

Kailua-Kona - Patrick Lange hat bei der Ironman-Weltmeisterschaft vorzeitig aufgegeben. Der Champion der vergangenen beiden Jahre stieg rund zweieinhalb Stunden nach dem Rennstart von seinem Rad. Die Gründe für das frühe Aus blieben zunächst unklar.

Betreuer redeten mit ihm, er stieg in einen Pkw auf einem Parkplatz ein. Das sogenannte Medical Car kam herangefahren. Spuren eines Sturzes waren weder an dem 33-Jährigen selbst, noch an seinem Rad zu erkennen.

Er hatte nach einem unerwartet starken Schwimmen über 3,86 Kilometer zunächst etwas Zeit auf die Spitze beim Radfahren verloren.