Italiens Polizei startet durch Bolognas Beamte fahren Lamborghini

Von red/dpa 

Davon träumt so mancher Autofan: Die italienische Polizei in Bologna zählt nun einen Lamborghini zu ihrer Flotte. Verbrecher jagen die Beamten mit dem mehr als 300 km/h schnellen Flitzer allerdings nicht.

Der hellblaue Lamborghini soll in Bologna für den Transport von Organen eingesetzt werden. Foto: dpa 3 Bilder
Der hellblaue Lamborghini soll in Bologna für den Transport von Organen eingesetzt werden. Foto: dpa

Rom - Zumindest für einige italienische Polizisten wird ein Kleine-Jungen-Traum wahr: Sie dürfen mit einem Lamborghini durch die Gegend brausen. Der Sportwagen „Huracán“ wurde bereits am Donnerstag im Innenministerium in Rom feierlich der Polizei übergeben. Er soll in Bologna zum Einsatz kommen.

Auf Verbrecherjagd wird die Polizei mit dem Lamborghini, der mehr als 300 Stundenkilometer fahren kann, allerdings selten gehen: Das Sportauto ist vor allem für den Organtransport bestimmt.

„Huracán“ mit „Polizia“ auch als Spielzeugauto

Im großen Stil werden die Rennautos nicht verteilt. Im normalen Straßenverkehr sind italienische Polizisten mit Kleinwagen unter anderem von Fiat oder Opel unterwegs.

Ein weiterer Lamborghini ist seit 2015 in Rom im Einsatz. Die italienische Kultmarke macht kräftig Werbung mit den Polizeiautos: Den „Huracán“ mit der Aufschrift „Polizia“ gibt es in fast jedem Kinderspielzeugladen in klein zu kaufen.