Jahresrückblick Kreis Ludwigsburg – Teil 3 Gartenschau und Garagenbordell

Von  

2014 war auch im Kreis Ludwigsburg ein bewegtes Jahr. Im dritten Teil des Jahresrückblicks geht es um den verspäteten Sommer, Jäger, die sich vor der Verantwortung drücken, und Schmuggler, die strenge Richter finden.

Das Konzept der Ludwigsburger Klinik-Holding kommt  auf den Früfstand. Foto: Pascal Thiel
Das Konzept der Ludwigsburger Klinik-Holding kommt auf den Früfstand. Foto: Pascal Thiel

Ludwigsburg - 4. September
Gesucht wird noch immer der Sommer. Die Freibäder schließen mit großen Verlusten. Warm wird es erst im Oktober und im November. Die Bekleidungsfachgeschäfte bleiben auf ihrer Herbst-Winter-Kollektion sitzen.

6. September
Die CDU hat eine zündende Idee und alle sind Feuer und Flamme: die Stadt Ludwigsburg solle sich für eine Landesgartenschau bewerben. Die Idee dahinter: So könnte man vielleicht das nötige Geld zusammenbekommen, um endlich die vermaledeite B 27 unter die Erde zu verlegen. Ob es dazu kommt? Sicher nicht vor 2025.

9. September
Egal ob Flüchtlinge oder Prostituierte, Hauptsache sie bringen Geld. Nachdem er sie nicht an Asylbewerber vermieten darf, will ein gewiefter Kornwestheimer Garagen in der Ludwigsburger Weststadt zur Bordellzone machen. Der Gemeinderat lehnt ab.

12. September
Regen bringt Segen – jedenfalls in Vaihingen/Enz: Während in Ludwigsburg kostümierte Menschen bei denkbar miesem Wetter Venezianische Messe feiern, bekämpft die Feuerwehr in Vaihingen einen Chemieunfall. 700 Liter Ameisensäure sind freigesetzt worden. Niemand kommt zu Schaden – dank des Regens.

16. September
In Ditzingen wird gefeiert, in Ludwigsburg fallen Bäume: Die Firma Thales weiht ihre neue Deutschlandzentrale ein, am Synagogenplatz beginnt der Umbau. Das neue Denkmal wird am 10. November eröffnet.

22. September
Im Ludwigsburger Scala fällt der Startschuss für die Wiedereröffnung, Nach dreieinhalb Jahren Wanderschaft wegen einer Rundumsanierung ist die Freude so groß, dass bis in den Oktober hinein gefeiert wird.

27. September
Die Kreisjägervereinigung Hubertus und der Neckarweihinger Schützenverein wollen nicht für die Sanierung des mit Bleischrot verseuchten Bodens ihrer Schießanlage aufkommen. Nachdem das Verwaltungsgericht ihre Klage im Oktober abweist, verkaufen die Klubs das Gelände an einen anonymen Käufer. Es wird vermutet, dass sie sich so aus der Verantwortung stehlen.

29. September
Martin Bernhard kann eine alte Rechnung begleichen: Er wird Bürgermeister von Tamm und jagt seinen einstigen Vorgesetzten Roland Zeller aus dem Amt.

2. Oktober
Auch im Landkreis Ludwigsburg kommen immer mehr Bürgerkriegsflüchtlinge an. Überall müssen Unterkünfte aufgetan werden, und oft gibt es Proteste – aber auch viele Hilfsangebote von Bürgern. In Bietigheim-Bissingen formiert sich derweil Widerstand gegen den Bau einer syrisch-orthodoxen Kirche.

8. Oktober
Im Bönnigheimer Charlotte-Zander-Museum wird ein Originalgemälde von Henri Rousseau gestohlen – noch immer fehlt jede Spur. Am Amtsgericht Besigheim kommt ein Mann, der im Internet den TV-Moderator Michel Friedmann übel beschimpft hat, glimpflich davon.

13. Oktober
Nach einem Wochenende der Rekorde können der Schweizer Züchter Beni Maier (er besitzt den mit 1054 Kilogramm weltschwersten Kürbis) und die Ditzinger Athletin Julia Gajer (beim Ironman auf Hawaii landete sie als beste Deutsche auf Platz sechs) jubeln.

27. Oktober
Scheinbar ferne Kriege hallen wider: Landrat Rainer Haas reist mit einer Delegation ins Krisengebiet Galilea, zu dem der Kreis besondere Beziehungen pflegt. Eine Ludwigsburger Geschäftsfrau bekommt Ärger, weil ihr Kostümladen Isis heißt. Zwar hat sie ihn nach der ägyptischen Göttin benannt, jetzt aber denkt bei diesem Namen jeder an die islamistische Terrorgruppe.

6. November
Der Polizei gelingt ein später Ermittlungserfolg: Nach 15 Jahren hat sie herausgefunden, dass ein im September 1999 gefundener Toter ein damals 18-Jähriger aus Marbach gewesen ist.

8. November
Strenge Richter: Weil sie 1,4 Millionen Zigaretten eingeschmuggelt haben, stehen zwei Marbacher vor Gericht. Am 16. Dezember wird der Hauptangeklagte zu sieben Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

27. November
Die Polizei richtet Sonder-Ermittlungsgruppen ein: die Ordnungshüter sorgen sich um eine enorme Zunahme von Wohnungseinbrüchen.

5. Dezember
Vor der Steelers-Arena in Bietigheim Bissingen wird „der wahrscheinlich größte Puck“ eingeweiht.

8. Dezember
Die Klinik-Holding macht dramatische Verluste. Das Konzept kommt auf den Prüfstand.

12. Dezember
Wieland Backes nimmt nach 27 Jahren seinen Abschied vom Nachtcafé – und die Bietigheimer Stadträte verabschieden sich von der Idee einer Ballsporthalle. Die Kosten sind aus dem Ruder gelaufen, wahrscheinlich werden im neuen Jahr die Bürger dazu befragt.

19. Dezember
Im Streit um Missbrauchsvorwürfe gegen die Korntaler Brüdergemeinde wird endlich eine Mediatorin gefunden. Die Landshuter Professorin Mechthild Wolff soll das verfahrene Verfahren ordnen.




Unsere Empfehlung für Sie