Jahresrückblick von Stuggi.TV Das Jahr 2017 durch die Stuttgart-Brille gesehen

Von Peter Lachmann 

Außer diversen Feinstaub-Alarmen gab es noch ein paar andere Dinge, weshalb uns das Jahr 2017 in Erinnerung bleiben sollte. Mehr davon in der launigen Weihnachtsshow von Stuggi.TV.

David Rau (re.) mit Studiogast Daniele Negroni. Foto: Stuggi.TV
David Rau (re.) mit Studiogast Daniele Negroni. Foto: Stuggi.TV

Stuttgart. - Gut, der Jubel, als der VfB im Mai den Wiederaufstieg in die erste Liga geschafft hat, klingt noch manchem im Ohr. Aber was war sonst los im fast zurückliegenden Jahr?

Dorthin gehen, wo es wehtut

In seiner halbstündigen „Weihnachtsshow“ blickt der Online-Sender Stuggi.TV auf amüsante Weise auf 2017 zurück und setzt sich dabei die Stuttgart-Brille auf. Die Stuggi.TV-Mitarbeiter sind sich für nichts zu schade und gehen auch dorthin, wo es wehtut.

Reporterin Lena Wagner stellt sich im Dirndl auf den verwaisten Wasen und lässt die Erinnerungen aufs Volksfest Revue passieren; Umfragekönig Steffen Kienzle versucht sein Glück auf der Königstraße abseits des Trubels; StN/StZ-Redakteur Tom Hörner schaut im nun wohl bundesweit bekannten Café Le Théâtre vorbei, um sich davon zu überzeugen, ob wirklich kein Typ in Jogginghosen rumhängt.

Auftritt vor dem Dschungel-Gastspiel

Moderiert wird die Weihnachtsshow von Chefredakteur David Rau, der im Stuggi.TV-Studio den „Deutschland sucht den Superstar“-Finalisten Daniele Negronibegrüßt. Mit dem ist auch ein Blick in die Zukunft erlaubt: Es spricht ­einiges dafür, dass der Sänger im Januar ein Dschungel-Gastspiel geben wird.

Sonderthemen