„Jazz-Open“ in Stuttgart Wenn eine Stadt nach Jazz klingt

Von hsp 

Jazz, Pop oder Soul: Noch bis zum Freitag steht Stuttgart im Zeichen von Jazz-Musik. Auf der Hauptbühne am Schlossplatz treten unter anderem noch die Gitarrengröße Carlos Santana und der britische Musiker Jamie Cullum auf. Die Highlights im Überblick.

Einmal im Jahr treten in Stuttgart bekannte Musiker und Legenden des Jazz auf. Foto: Opus 14 Bilder
Einmal im Jahr treten in Stuttgart bekannte Musiker und Legenden des Jazz auf. Foto: Opus

Stuttgart - Nur wenige Minuten nach Beginn des Vorverkaufs waren schon viele der großen Konzerte ausverkauft. Der Auftritt von Cro beispielsweise, einem, den man als Rapper vielleicht nicht unbedingt auf einem Jazzfestival vermuten würde. Cro experimentiert bei den diesjährigen „Jazz Open“ in Stuttgart. Er wird am Freitagabend zusammen mit den beiden Avantgardejazzern Christian Scott und Dana Leong auf der Bühne stehen, und mit einem großen Orchester.

Seit dem vergangenen Freitag und noch bis zum 17. Juli findet das „Jazz Open“ statt, mit rund 30 Konzerten auf vier Bühnen – und so einigen musikalischen Highlights.

Da war zum Beispiel Musiker und „Tatort“-Komponist Klaus Doldinger, der am Freitagabend mit seinem Ensemble den Auftakt zum Festival in der Spardawelt gab. Knapp zweitausend Kompositionen hat der Saxofonist geschrieben – dafür wurde der 80-Jährige nun im Rahmen des Festivals mit der German Jazz Trophy geehrt.

Cro, Santana und Jamie Cullum stehen noch auf dem Programm

Auch einige kleinere Konzerte standen bereits auf dem Programm – vor allem im Jazzclub Bix. Da trat beispielsweise der norwegische Trompeter Nils Petter Molvaer auf, bekannt für die elektronische Verfremdung seiner jazzigen Musik. Oder das Avishai Cohen Trio um den israelischen Jazz-Bassisten Cohen.

Ab diesem Mittwoch folgen auf der Hauptbühne am Stuttgarter Schlossplatz die Konzerte der ganz Großen, der Legenden. Mit „Brown eyed girl“ oder „Baby please don’t go“ gilt der Musiker und Komponist Van Morrison, der am Mittwoch um 19 Uhr auftritt. Ausnahmemusiker David Gilmour, einer der zwei Köpfe der Band Pink Floyd, spielt am Donnerstagabend.

Mit dem mexikanischen Meistergitarristen Carlos Santana und dem britischen Gänsehaut-Musiker Jamie Cullum kommen am Samstag- und Sonntagabend zwei Konzerthighlights zum Abschluss der Festivaltage. Und während Musikliebhaber bei Santana wohl aus der Ferne lauschen müssen, gibt es für Jamie Cullum sogar noch Karten. Alle Termine im Überblick gibt es hier .