Jazz Open Sting sagt Konzert in Stuttgart ab

Von Uwe Bogen 

Die Ärzte lassen ihn noch nicht auf die Bühne: Sting hat am Dienstagabend weitere drei Konzerte wegen Krankheit abgesagt. Auch in Stuttgart kann er nicht spielen. „Wir versuchen, den Abend zu retten“, sagt Jazz-Open-Chef Jürgen Schlensog.

Sting kann vorerst nicht auftreten Foto: dpa
Sting kann vorerst nicht auftreten Foto: dpa

Stuttgart - Am Dienstag gegen 21.45 Uhr kam die Nachricht, die viele Fans sehr bedauern werden: Der erkrankte Popsänger Sting muss weiter pausieren. Seine Konzerte am Mittwoch in München, am Donnerstag in Stuttgart und am Freitag in Slavkow (Polen) können auf Anordnung seines Arztes nicht stattfinden.

„Unfortunately Sting is under the weather and under doctor’s direction will need to cancel the shows starting tomorrow“, heißt in einer Mitteilung des Managements von Sting. Unglücklicherweise sei der Sänger nicht in der Lage, aufzutreten und müsse auf Anweisung des Arztes die Konzerte absagen. Vergeblich hatten die Veranstalter der Jazz Open den ganzen Tag gehofft, dass der Brite nach der Absage seines Auftritts in Belgien von Montag doch in Stuttgart singen kann. „Wir versuchen, den Abend auf dem Schlossplatz am Donnerstag zu retten“, sagte Jürgen Schlensog unserer Zeitung, „und melden uns am Mittwoch mit News.“ In jedem Fall werde es ein Rückgaberecht für gekaufte Tickets geben.

Wie es heißt, leidet Sting an einer Kehlkopfentzündung. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür nicht. Schon mehrfach hatte der 67-Jährige in der Vergangenheit aus diesem Grund Konzerte absagen müssen.

Sonderthemen