Jettingen Randale auf Gartengrundstück

Von len 

Vier jung Menschen werden verdächtigt, in einem Garten in Jettingen randaliert zu haben. Ein Fenster des Gartenhauses ist eingeworfen, weitere Gegenstände sind beschädigt. Die Polizei sucht den Besitzer des Grundstücke.

Eine aufmerksame Zeugin hat die Polizei alarmiert (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger
Eine aufmerksame Zeugin hat die Polizei alarmiert (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Jettingen - Drei Jugendliche und ein 18-jähriger junger Erwachsener stehen im Verdacht, sich am Sonntag unbefugt Zutritt zu einem Gartengrundstück in Unterjettingen (Landkreis Böblingen) verschafft und dort randaliert zu haben. Wie die Polizei berichtet, alarmierte eine Zeugin gegen 18.40 Uhr die Beamten, nachdem sie laute Geräusche gehört und plötzlich vier Personen flüchten gesehen hatte. Die Polizei fasste kurze Zeit später zwei Jungen im Alter von 15 und 16 Jahren, ein 15-jähriges Mädchen und einen 18-Jährigen auf, bei denen es sich um die mutmaßlichen Einbrecher handelt.

Auf dem Grundstück waren eine Rutsche, eine Kiste, eine Wippe und eine Liege umhergeworfen und teilweise beschädigt worden. Ein Fenster des Gartenhauses war eingeworfen und der Türknauf verbogen worden. Ob die Tatverdächtigen auch Gegenstände gestohlen haben, ist derzeit noch unklar.

Die Polizei sucht den Besitzer des Grundstücks

Nach der Durchführung der polizei­lichen Ermittlungen wurden die beiden 15-Jährigen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Der 16-Jährige und der 18-Jährige, die alkoholisiert waren, wurden auf freien Fuß entlassen. Die Polizei konnte den Besitzer des Grundstücks, das in Verlängerung des Taubenwegs liegt, bislang noch nicht ermitteln. Er soll sich unter der Telefonnummer 0 70 32 / 95 49 1 0 melden.