Corona-Impfung Wann gilt man mit Johnson & Johnson als vollständig geimpft?

Wann gilt man mit Johnson & Johnson als vollständig geimpft? Foto: Yuganov Konstantin/Shutterstock
Wann gilt man mit Johnson & Johnson als vollständig geimpft? Foto: Yuganov Konstantin/Shutterstock

Der Impfstoff von Johnson & Johnson ist anders als die der anderen Hersteller, denn er wird nur 1x verabreicht. Wann ist man vollständig geimpft und wie weist man das nach?

Digital Unit : Katrin Klingschat (kkl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Während man die Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und BioNTech zweimal im Abstand von mehreren Wochen verabreicht bekommt, genügt bei dem Vakzin von Johnson & Johnson eine einzelne Dosis aus.

Wer mit Johnson & Johnson geimpft wird, gilt laut RKI 14 Tage nach der Impfung als geschützt.

Das bedeutet auch, dass Sie am 15. Tag nach einer Impfung mit Johnson & Johnson von möglichen Lockerungen und Erleichterungen profitieren.

Wie alle anderen in der EU zugelassenen Impfstoffe auch, erreicht der Impfstoff von Johnson & Johnson eine hohe Schutzwirkung von mindestens 80 % gegen eine schwere COVID-19-Erkrankung.

Lesen Sie auch: Wer gilt als vollständig geimpft und genesen?

Wer bekommt den Impfstoff von Johnson & Johnson?

Da es in den USA zu vereinzelten Fällen von Hirnvenenthrombosen bei jüngeren Personen gekommen war, die den Impfstoff namens „Janssen“ von Johnson & Johnson bekommen hatten, wird dieser nun vor allem für Personen über 60 Jahren verwendet. Dies entspricht der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die sich dabei auf US-amerikanische Daten beruft. Nach Rücksprache mit dem impfenden Arzt können aber auch Jüngere mit Johnson & Johnson geimpft werden.

Neben älteren Menschen sollen auch schwer erreichbare Personen mit Johnson & Johnson geimpft werden, beispielsweise Menschen ohne festen Wohnsitz. Auch Menschen, bei denen Operationen oder eine Chemotherapie ansteht, können von den Vorteilen von Johnson & Johnson profitieren, da der Schutz schneller gegeben ist.

 

Impfung mit Johnson & Johnson nachweisen: Die Möglichkeiten gibt es

Für Geimpfte gelten derzeit in vielen Bereichen Lockerungen, beispielsweise bei den Kontaktbeschränkungen und bei der Testpflicht. Doch wie weist man die Impfung mit Johnson & Johnson nach, vor allem, wenn man nicht, wie viele andere, zwei Mal geimpft wurde?

Einerseits lässt sich die Impfung mit dem Impfpass nachweisen. Das gelbe Modell nach Standards der WHO ist dabei weltweit als Nachweis für die vollständige Impfung gültig. Innerhalb Deutschlands gelten auch ältere Impfpass-Modelle als Nachweis. Sie finden Ihren Impfpass nicht mehr? In unserem Ratgeber erfahren Sie, woher Sie einen neuen Impfpass bekommen.

Darüber hinaus gibt es nun auch den digitalen Impfnachweis in der EU. Sie können die Informationen zu Ihrer Impfung dadurch bequem auf Ihrem Smartphone speichern, entweder in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel „Wie funktioniert der digitale Impfpass?“

Unsere Empfehlung für Sie