Jürgen Klinsmann wollte Alexander Hleb Ex-VfB-Star hat Bastian Schweinsteiger fast von den Bayern vertrieben

Ex-Bayern-Star Bastian Schweinsteiger am ARD-Mikrofon. Foto: dpa/Matthias Balk
Ex-Bayern-Star Bastian Schweinsteiger am ARD-Mikrofon. Foto: dpa/Matthias Balk

Vor der ARD-Kamera plaudert Bastian Schweinsteiger eine spannende Transfer-Anekdote aus: Es geht um Jürgen Klinsmann und einen Ex-VfB-Star – wegen dem er fast die Bayern verlassen hätte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

München - Bastian Schweinsteiger hätte den FC Bayern München 2008 beinahe verlassen und wäre zu Inter Mailand gewechselt. „Meine Koffer waren schon gepackt nach Mailand. Jürgen Klinsmann war Trainer, und der FC Bayern München wollte einen anderen Spieler, der Alexander Hleb hieß“, berichtete der Fußball-Weltmeister von 2014 am Sonntagabend in der ARD. Der Belarusse Hleb sei allerdings doch zum FC Barcelona gegangen, „dadurch bin ich bei Bayern München geblieben“, sagte Schweinsteiger (37).

Anschließend gewann der Mittelfeldspieler noch zahlreiche Titel mit den Münchnern, unter anderem 2013 die Champions League. Er verließ die Bayern zwei Jahre nach dem Triumph in der Königsklasse, wechselte zu Manchester United und beendete seine Karriere vor zwei Jahren bei Chicago Fire.




Unsere Empfehlung für Sie