Jugend forscht 2014 Pfiffige Jungs an der Putzfront

Von  

Emanzipation wird bei Jugend forscht groß geschrieben, das zeigt ein recht ungewöhnlicher Beitrag. Hendrik und Nico, beide 15 Jahre alt, erzählen, wie sie dazu kamen, Putzmittel zu testen.

Hendrik Lutz und Nico Schultz (von links)  beim  Putzeinsatz. Foto: factum/Bach
Hendrik Lutz und Nico Schultz (von links) beim Putzeinsatz. Foto: factum/Bach
Sindelfingen - - Jungs stellen mehr als 70 Prozent der Teilnehmer beim Wettbewerb. Technische Themen rund ums Auto oder um Computer/IT sind bei ihnen der Renner. Doch gelegentlich trifft man auch auf eine ganz rare Spezies – die der putzwütigen jungen Männer: Hendrik Lutz und Nico Schultz, beide 15 Jahre alt und Neuntklässler der Göppinger Uhland-Realschule, präsentierten ihr Putzprojekt. Das Stuttgarter Berufskolleg für Chemie Fad belohnt sie dafür mit einem Praktikum.
Hendrik und Nico, seid Ihr so etwas wie Putzteufel?
Hendrik Also Putzen ist nicht grad mein Hobby. Aber da ich mit meiner Mutter alleine lebe, muss ich daheim einiges machen: Geschirr spülen, Dusche putzen und so.
Nico Auch ich muss daheim helfen.
Und deshalb habt Ihr Euch für Jugend forscht mit Putzmitteln beschäftigt?
Hendrik Uns ist irgendwann, als wir mal in einer Drogerie waren, um uns was zum Trinken zu kaufen, aufgefallen, wie viele verschiedene Putzmittel es gibt. Die sind ziemlich teuer. Und da wollten wir wissen, ob es nicht auch billiger geht.
Und geht das?
Nico Auf jeden Fall. Eigentlich braucht man zum Putzen nur drei Dinge: einen guten Fettlöser für fettige Flächen, eine Säure für Kalk und ein Spülmittel. Das kann man sich alles selbst zusammenmixen.
Wie?
Hendrik Mit Zitronen- oder Essigsäure kann man Kalkreste zum Beispiel im Bad wegschrubben. Ein Mittel gegen fettige Flächen kann man sich aus Wasser, Kernseife und Natron zusammen mischen. Damit es besser riecht, kann man noch ätherische Öle hinzufügen. Und Waschsoda gibt mit Wasser einen prima Fettlöser.
Nico Und das ist alles viel billiger als gekaufte Putzmittel aus dem Supermarkt.
Nennt mir mal ein Beispiel.
Nico Also ein Fettlöser kostet so im Schnitt der Liter fast fünf Euro. Unser selbst gemachtes Mittel nur drei Cent.
Und diese Putzmittel darf man für alle Böden und Flächen verwenden?
Hendrik Man muss schon ein bisschen aufpassen. Marmorböden sollte man zum Beispiel nur mit Wasser putzen, denn sie enthalten viel Kalk. Wenn da Säure drauf kommt, dann lösen die sich auf.
Nehmt ihr jetzt künftig selbst eure billigen Putzmittel?
Hendrik Ja, ich kann mit schon vorstellen, dass ich das Geschirr mit unserem Seifen-Natron-Gemisch spüle.
Was sagen eigentlich Eure Freunde zu Eurem Putzforschungsprojekt?
Nico Die wissen gar nicht, um welches Thema es geht.
Warum, ist euch das peinlich?
Nico Nein, mir ist egal, was die darüber denken.
Was sagt Ihr zu Eurem Preis?
Hendrik Für mich ist so ein Praktikum in diesem Institut super. Denn ich will in jedem Fall später was mit Chemie machen.




Veranstaltungen