Jugend musiziert in Bietigheim-Bissingen Musik liegt in der Luft

Von Susanne Mathes 

Der Landeswettbewerb Jugend musiziert hat begonnen: An die 1900 Jugendliche und junge Erwachsene treten bis Sonntag an, um sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren

Die besten jungen Musiker aus Baden-Württemberg sind  bis Sonntag bei Jugend musiziert in Bietigheim-Bissingen und Nachbarkommunen mit von der Partie. Foto: dpa
Die besten jungen Musiker aus Baden-Württemberg sind bis Sonntag bei Jugend musiziert in Bietigheim-Bissingen und Nachbarkommunen mit von der Partie. Foto: dpa

Bietigheim-Bissingen - Da haben die Ausrichter wenig Fortune gehabt: Dem Auftakt zum Landeswettbewerb Jugend musiziert, bei dem sich Baden-Württembergs beste junge Musiker um die Qualifikation für den Bundesentscheid bewerben, ist am Mittwoch sowohl die Grippewelle als auch ein akutes Verkehrschaos in die Quere gekommen. Wegen des Verkehrsunfalls auf der Autobahn 81 in den Morgenstunden und der daraus resultierenden verstopften Straßen in der Region Ludwigsburg schafften es vormittags etliche junge Musiker und Juroren nicht pünktlich zu den Vorspielorten in Bietigheim und Sachsenheim.

Auch viele Helfer mussten wegen Krankheit absagen

Andere mussten ihre Teilnahme krankheitsbedingt ganz absagen, auch manche Helfer, die dazu beitragen wollten, das Großereignis zu stemmen – immerhin treten knapp 1900 junge Leute bis Sonntag in Bietigheim-Bissingen und den umliegenden Kommunen zu Wertungsspielen an.

Reimund Schiffer, Leiter der Musikschule Bietigheim-Bissingen, der am Auftakttag zwischen Musizierorten wie Schloss Freudental, Stadtkirche Bietigheim oder Kulturhaus Sachsenheim hin und her flitzte, ließ sich dadurch allerdings nicht in seinen Optimismus bremsen. „Wir müssen eben ein bisschen improvisieren“, meinte er zuversichtlich. Auf dem Programm bis Sonntag steht neben den Solo- und Ensemble-Wertungsvorträgen auch eine Vielzahl an Veranstaltungen, die den Landeswettbewerb umrahmen. So können Besucher am Freitag, 16. März, von 14 bis 17 Uhr die Orgelbauwerkstatt Friedrich Lieb in der Heilbronner Straße 181 in Bietigheim-Bissingen besichtigen oder am Samstag, 17. März, von 14 bis 18 Uhr in der Bietigheimer Kelter die Streichinstrumente der Geigenbauwerkstatt Michael Kaufmann ausprobieren. Zwischen 11 und 14 Uhr machen ebenfalls am Samstag unter dem Motto „Klingende Altstadt“ vor dem Bietigheimer Schloss, am Marktplatz und am Fräuleinsbrunnen Ensembles aus den Musikschulen des Landkreises Straßenmusik – „allerdings nur, wenn es trocken bleibt“, schränkt Reimund Schiffer ein.

Führungen zum Windrad

Außerdem gibt es Führungen beim Windrad Kleiningersheim, in Museen in Bietigheim und Sachsenheim sowie einen Skulpturenrundgang in Löchgau (genaue Daten unter https://jumu.lmr-bw.de). Kostproben von den musikalischen Fertigkeiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gibt es am Samstag, 17. März, beim Preisträgerkonzert im Kronenzentrum in Bietigheim. Beginn ist um 19 Uhr.




Veranstaltungen