Julia Humpfer Kunst verschmilzt mit Architektur

Julia Humpfer lässt sich von Mythen und Märchen inspirieren. Foto: Horst Rudel 3 Bilder
Julia Humpfer lässt sich von Mythen und Märchen inspirieren. Foto: Horst Rudel

Julia Humpfer malt mit Leidenschaft im öffentlichen Raum - zum Beispiel in der Bar Wurst und Fleisch am Rotebühlplatz oder am Hans-im-Glück-Brunnen. Am Samstag ist sie in Stuttgart live in Aktion zu erleben.

Stuttgart - Überstürztes Handeln liegt wohl nicht in Julia Humpfers Natur. Die 29-Jährige hat nach ihrem Abitur angefangen, Psychologie zu studieren. Erst mal etwas Vernünftiges. „Ich hab versucht etwas seriöses zu machen, dann aber festgestellt, dass ich nicht seriös genug bin“, sagt sie und lacht, denn das ist sicher etwas übertrieben. Fest steht aber – Julia Humpfer hat das Studium abgebrochen und sich auf das besonnen, was sie am besten kann: zeichnen. Ein Glück, wie sie heute sagt, denn kaum mit dem Kommunikationsdesign-Studium an der Merz Akademie fertig, arbeitet sie sehr erfolgreich als freiberufliche Illustratorin und Künstlerin. Ein Jahr hat sie sich nach dem Studium Zeit gegeben, als ebendiese Fuß zu fassen. Fast genau nach einem Jahr hat es funktioniert: heute illustriert sie Magazintexte oder zeichnet für große Unternehmen. Doch nicht nur sie ist froh, diesen Weg gewählt zu haben, auch ihre Eltern, die beide selbst Grafiker sind – die Gabe ist Julia Humpfer sozusagen in die Wiege gelegt worden.

Vor Ort inspirieren

Seit einiger Zeit hat die junge Künstlerin noch etwas ganz anderes kennengelernt: das Malen im öffentlichen Raum, das inzwischen zu einer richtigen Leidenschaft geworden ist. Schuld daran ist der Urban-Art-Künstler Daniel Geiger, der ihr eine Sprühdose in die Hand gedrückt hat. Seitdem hat sie in verschiedenen Clubs der Stadt ihre Spuren hinterlassen, Wände im Wurst und Fleisch bemalt oder im Zollamt in Bad Cannstatt. „Bei der Streetart mag ich vor allem, dass ich mich vom Ort inspirieren lassen kann. Das Bild soll die vorhandene Architektur verwenden und sich in die Umgebung einfügen“, sagt Julia Humpfer.

Wer ihre Werke einmal gesehen hat, wird sie immer wieder erkennen. Im Laufe der Jahre hat sie eine ganz eigene Bildsprache entwickelt. Inspiriert durch die Musik von Bodi Bill oder Texten von Oskar Wilde, von Mythen und Märchen zeichnet sie zarte Figuren und Tiere an die Wände, die tatsächlich etwas Mystisches haben.

Live Painting Während der Stuttgartnacht kann man Julia Humpfer bei der Arbeit zusehen: von 20 bis 23 Uhr zeichnet sie am Samstag in der Schräglage, Hirschstraße 14.

 

Mach mit! Das Stadtkind baut mit dir den Urban-Art-Atlas Stuttgart. Mit deiner Hilfe soll eine digitale Galerie für Urban Art in Stuttgart und Region entstehen. Die Idee: Du siehst Urban Art in Stuttgart, machst ein Foto davon und trägst es in unserer Crowdmap ein. Das dauert nicht länger als 30 Sekunden. Hier steht, wie es geht - und in der folgenden Karte siehst du, welche Urban-Art-Spots schon in der Karte eingetragen worden sind:

Unsere Empfehlung für Sie