Julian Green VfB Stuttgart verpflichtet Bayern-Profi

Von  

Der Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart wird sich in der Winterpause mit dem Offensivspieler Julian Green vom FC Bayern München verstärken. Der 21-jährige US-Nationalspieler kann im Sturm, aber auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden und unterschreibt beim VfB für 2,5 Jahre bis 2019.

Julian Green will seine Karriere beim VfB Stuttgart wieder ankurbeln. Foto: Getty
Julian Green will seine Karriere beim VfB Stuttgart wieder ankurbeln. Foto: Getty

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat Julian Green vom FC Bayern München verpflichtet. Der 21-jährige US-Nationalspieler kam beim deutschen Rekordmeister unter dem Trainer Carlo Ancelotti so gut wie nicht zum Zug. Green, der bei den Münchnern noch einen Vertrag bis zum Saisonende besaß, wechselt für eine Ablöse von 300 000 Euro und unterschreibt beim VfB einen Vertrag über 2,5 Jahre bis Juni 2019.

Der in Tampa im US-Bundesstaat Florida geborene Sohn einer Deutschen und eines Afroamerikaners kann sowohl im Sturm als auch im offensiven, zentralen Mittelfeld wie auch auf den Außenpositionen eingesetzt werden. Beim VfB könnte der 1,72 Meter kleine Julian Green also die Rolle des Spielmachers zukommen, die der Rumäne Alexandru Maxim nicht zur vollen Zufriedenheit des Trainers Hannes Wolf besetzt. Das bedeutet, dass mit dem Wechsel von Green nach Stuttgart ein Abschied Maxims wahrscheinlicher wird. Schließlich gibt es für die Zehnerposition auch noch Berkay Özcan.

Fünf Bundesligaspiele für den Hamburger SV

Green wuchs im oberbayerischen Miesbach auf und wechselte 2009 in die Jugend des FC Bayern. 2013 erhielt er bei den Münchnern einen Profivertrag, wurde in der Saison 2014/15 aber zum Hamburger SV ausgeliehen, wo er sich mit fünf Bundesligaspielen nicht entscheidend durchsetzen konnte.

Es folgte die Rückkehr nach München, zunächst in die Regionalliga-Mannschaft. In der Vorbereitung auf diese Saison erzielte Green unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti beim 4:1-Sieg gegen Inter Mailand im International Champions Cup drei Tore.

In der ersten DFB-Pokal-Runde kam er beim 5:0-Sieg gegen den FC Carl Zeiss Jena erstmals seit Dezember 2015 wieder in einem Pflichtspiel zum Einsatz, als er in der 66. Spielminute für Franck Ribéry eingewechselt wurde. Nachdem Green in den folgenden Liga- und Champions-League-Spielen nicht zum Einsatz gekommen war, erzielte der 21-Jährige beim 3:1-Sieg gegen den FC Augsburg in der zweiten Pokalrunde sein erstes Pflichtspieltor für die Profis.

Im April 2014 debütierte Julian Green unter Jürgen Klinsmann in der A-Nationalelf der USA. Mit fast 19 Jahren wurde er in den Kader für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berufen. Im Achtelfinale gegen die Auswahl Belgiens kam er zu seinem dritten Länderspieleinsatz. In seinem ersten WM-Spiel erzielte er mit dem Treffer zum 1:2-Endstand in der 107. Minute auch sein erstes Länderspieltor für die A-Nationalmannschaft.