Junge Frau in Laupheim niedergestochen Ehemann und Bruder sind tatverdächtig

  Foto: red( Symbolbild)
  Foto: red( Symbolbild)

Eine 17-jährige Frau ist in Laupheim mit einem Messer lebensgefährlich niedergestochen worden. Die Polizei fahndet nach ihrem 34-jähriger Ehemann sowie ihrem Bruder.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Laupheim - Durch einen Messerstich in den Oberkörper ist in Laupheim eine junge Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei ging am Mittwoch von einer Beziehungstat aus. Verdächtigt werden der 34 Jahre alte syrische Ehemann der 17-Jährigen sowie deren 20 Jahre alter Bruder. Die Frau und ihr Bruder stammen aus Libyen. Die beiden Männer seien nach der Tat verschwunden. Ermittelt wird wegen versuchter Tötung.

Den Angaben zufolge war die junge Frau am Dienstagabend in einer Wohnung niedergestochen worden. Dort hätten sich neben dem Opfer und den Tatverdächtigen weitere Angehörige aufgehalten. Gegen 21.30 Uhr sei bei der Polizei ein Notruf eingegangen. Der Rettungsdienst brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in eine Klinik. Das Messer wurde am Tatort gefunden. Die Polizei bat um Hilfe bei der Fahndung.

Unsere Empfehlung für Sie