Justizvollzugsanstalt Adelsheim 17-jähriger Häftling gestorben

Von SIR/dpa 

Ein 17 Jahre alter Häftling ist am vergangenen Mittwoch im Jugendgefängnis Adelsheim zu Tode gekommen. Über die Hintergründe des Todesfalls herrscht noch Unklarheit. Derzeit liegen keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Tötung vor.

Ein 17 Jahre alter Häftling ist im Jugendgefängnis Adelsheim gestorben. (Archivbild) Foto: dpa
Ein 17 Jahre alter Häftling ist im Jugendgefängnis Adelsheim gestorben. (Archivbild) Foto: dpa

Ein 17 Jahre alter Häftling ist am vergangenen Mittwoch im Jugendgefängnis Adelsheim zu Tode gekommen. Über die Hintergründe des Todesfalls herrscht noch Unklarheit. Derzeit liegen keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Tötung vor.

Adelsheim - In der Justizvollzugsanstalt Adelsheim (Neckar-Odenwald-Kreis) ist ein 17 Jahre alter Häftling gestorben. Wie die Staatsanwaltschaft Mosbach am Montag mitteilte, ereignete sich der Todesfall bereits am vergangenen Mittwoch. Wie es dazu kam, sei bislang noch unklar. Eine Obduktion habe keine sichere Todesursache ergeben, hieß es bei der Behörde. Man müsse daher das Ergebnis weiterer rechtsmedizinischer Untersuchungen abwarten. Derzeit lägen aber keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Tötung vor.

Die JVA Adelsheim hatte bereits vor rund einem Monat für Schlagzeilen gesorgt. Im August war in dem größten Jugendgefängnis in Baden-Württemberg ein Hofgang eskaliert: Nach Angaben der Vize-Gefängnisdirektorin Maida Dietlein gingen rund 50 Häftlinge bei einer Schlägerei in der JVA aufeinander los. 16 Beamte waren eingeschritten und hatten schlichten wollen - dabei wurden sechs von ihnen so schwer verletzt, dass sie erst mal dienstunfähig waren.

Unsere Empfehlung für Sie