Kabarettpreis Moritz Neumeier erhält „Salzburger Stier“

Moritz Neumeier Foto: dpa/Lukas Schulze
Moritz Neumeier Foto: dpa/Lukas Schulze

Für Deutschland ist Moritz Neumeier 2021 erster Preisträger des „Radio-Oscars“ deutschsprachiger Rundfunkanstalten – unter anderem für seinen Satire-Podcast „Talk ohne Gast“.

Baden-Baden/Karlsruhe - Der Stand-up-Künstler, Bühnenliterat und Kabarettist Moritz Neumeier wird mit dem „Salzburger Stier“ 2021 für Deutschland ausgezeichnet. Geehrt mit jeweils 6000 Euro werden auch die Slam-Poetin Lara Stoll (Schweiz) sowie der Kabarettist Thomas Stipsits (Österreich), wie der Südwestrundfunk (SWR) am Mittwoch in Karlsruhe mitteilte. Die Verleihung des „Radio-Oscars“ soll am 8. Mai im „Tollhaus“ in Karlsruhe stattfinden. Der „Salzburger Stier“ wird zum 40. Mal von Radiosendern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol verliehen.

Neumeier nimmt seit 2008 an Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Gemeinsam mit Till Reiners präsentiert der 32-Jährige seit 2017 den Satire-Podcast „Talk ohne Gast“, der unter anderem im Radio zu hören ist.

Stipsits (37) arbeitet als Kabarettist und wurde auch durch seine Rolle als Chefinspektor Manfred „Fredo“ Schimpf im ORF-„Tatort“ bekannt. Die 33-jährige Stoll stammt aus Schaffhausen, tritt seit 2005 als Slam-Poetin auf und ist zudem Filmemacherin, Schauspielerin und Autorin. Ein „Ehrenstier“ geht an den Schweizer Kabarettisten Joachim Rittmeyer.

Mit dem „Salzburger Stier“ werden seit 1982 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geehrt. Die Auszeichnung wird von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten BR, HR, MDR, NDR, SR, SWR, WDR und Deutschlandfunk, dem österreichischen ORF, dem Schweizer SRF und RAI Südtirol getragen.




Unsere Empfehlung für Sie