Lapp in Stuttgart Kabelhersteller schließt Standort in Vaihingen

Die Lapp-Gruppe beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit  4650 Mitarbeiter und hat 2020 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro erzielt. Foto: Christoph Kutzer/Christoph Kutzer
Die Lapp-Gruppe beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit 4650 Mitarbeiter und hat 2020 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro erzielt. Foto: Christoph Kutzer/Christoph Kutzer

Der Kabelhersteller gibt den Standort der Tochter Lapp Systems im Stadtteil Vaihingen mit 60 Mitarbeitern auf. Lapp prüft, ob die Betroffenen in anderen Firmen der Gruppe weiterbeschäftigt werden können.

Wirtschaft: Andreas Schröder (sö)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Stuttgarter Kabelfirma Lapp schließt den Standort der Lapp Systems GmbH in Stuttgart-Vaihingen bis zum Jahresende. Betroffen sind 60 Mitarbeiter, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Lapp Systems hat etwa 200 Mitarbeiter an den Standorten Stuttgart, Much bei Köln und Holešov in Tschechien, wie der Firmenhomepage zu entnehmen ist. Lapp Systems soll laut Firmenangaben umstrukturiert werden, als ein Grund dafür wird ein „hoher Preisdruck im Markt“ genannt.

Spezialisiert auf fertig montierte Kabel- und Leitungssysteme

Die Lapp-Gruppe stellt flexible Kabel und Leitungen sowie Kabelzubehör her. Die hundertprozentige Tochter Lapp Systems ist spezialisiert auf fertig montierte Kabel- und Leitungssysteme inklusive Stecker; Lapp spricht von „kundenspezifischen Konfektionen“. Die Gruppe mit ihren 20 Fertigungsstandorten und 43 eigenen Vertriebsgesellschaften beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit rund 4600 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erzielt.

Das Unternehmen strebt nach eigenen Angaben an, „eine sozial verträgliche und mitarbeiterfreundliche Lösung zur Stilllegung des Standorts zu vereinbaren“. Es sollen alle Optionen zur Weiterbeschäftigung der Mitarbeitenden innerhalb der Lapp-Gruppe geprüft werden, wie es weiter heißt. In den kommenden Tagen würden die Gespräche mit dem Betriebsrat der Lapp Systems GmbH Stuttgart aufgenommen. „Die Schließung anderer Lapp-Einheiten ist nicht geplant“, teilte das Unternehmen weiter mit. Am Standort in Stuttgart-Vaihingen sind verschiedene Gesellschaften der Lapp-Gruppe ansässig.

Geschäft soll neu aufgestellt werden

Eine „nachhaltige wirtschaftliche Ausrichtung von Lapp Systems in der aktuellen Struktur ist trotz intensivster Bemühungen nicht mehr möglich“, teilt das Unternehmen mit. „Wir wollen das Konfektionsgeschäft neu aufstellen und durch Bündelung der Konfektionsstandorte in Europa eine optimale Lieferkette aufbauen“, sagt Stefanie Heine, Geschäftsführerin der Lapp Systems GmbH.

Unsere Empfehlung für Sie