Gefrierschrank Käse richtig einfrieren - Diese Möglichkeiten gibt es

Um die Qualität von Käse beim Einfrieren zu erhalten, sollten Sie auf ein paar Dinge achten. So frieren Sie Ihren Käse richtig ein. Foto: MaraZe / Shutterstock.com
Um die Qualität von Käse beim Einfrieren zu erhalten, sollten Sie auf ein paar Dinge achten. So frieren Sie Ihren Käse richtig ein. Foto: MaraZe / Shutterstock.com

Kann man Käse einfrieren? - Ja und wenn man auf ein paar Dinge achtet, bleibt auch die Qualität des Käses im Gefrierschrank erhalten. Wie Sie Käse richtig einfrieren und welche Möglichkeiten Sie bei den einzelnen Käsesorten haben, erfahren Sie hier im Artikel.

Inhalt:

Welche Käsesorten eignen sich zum Einfrieren?

Im Prinzip kann jeder Käse eingefroren werden. Durch den Gefrierprozess hören allerdings die Milchsäurebakterien auf zu arbeiten und der Reifeprozess wird gestoppt. Außerdem bilden sich Eiskristalle, was die Beschaffenheit und den Geschmack je nach Käsesorte zusätzlich verändert. So gut lassen sich die einzelnen Käsesorten einfrieren:

  • Hartkäse wie Parmesan, Cheddar, Emmentaler oder viele Bergkäsesorten eignen sich sehr gut zum Einfrieren, da diese Sorten bei sachgerechtem Einfrieren einen Großteil ihres Aromas behalten. Allerdings kann Hartkäse nach dem Auftauen porös werden, was bei einer entsprechenden Verwendung (kochen oder gerieben) aber kein Problem sein sollte.
  • Schnittkäsesorten wie Gouda, Tilsiter, Edamer, Appenzeller oder Etorki lassen sich gut einfrieren. Auch viele halbfeste Schnittkäsesorten, wie zum Beispiel Butterkäse lassen sich gut einfrieren. Konsistenz und Aroma bleiben am besten erhalten, wenn diese Sorten möglichst als ganzes Stück eingefroren werden.
  • Geriebener Käse besitzt eine große Oberfläche und kann somit am schnellsten austrocknen. Noch frisch und luftdicht verpackt, kann geriebener Käse in der Regel aber gut eingefroren werden.
  • Weichkäse wie Camembert oder Brie haben einen hohen Wasseranteil, was dazu führt, dass sich sehr viele Eiskristalle im Käse bilden. Das Resultat nach dem Auftauen ist dann eine schmierigere Konsistenz. Wird der Käse zum Kochen verwendet, kann dieser eingefroren werden. Für die Käseplatte ist er allerdings nur noch bedingt zu gebrauchen.
  • Frischkäsesorten wie Hüttenkäse, Ricotta oder Mozzarella verändern sich durch das Einfrieren am stärksten. Die meisten Sorten flocken dadurch aus. Viele Frischkäsesorten sind nach dem Auftauen nicht mehr genießbar und eignen sich auch nicht mehr zum Kochen.

Käse richtig einfrieren - So klappt's:

Wenn man beim Einfrieren von Käse auf ein paar Dinge achtet, bleibt ein Großteil der Qualität erhalten. Diese Dinge beeinflussen die Qualität von Käse beim Einfrieren:

  • Käse sollte besser am Stück, statt in Scheiben, eingefroren werden. So bleibt der Käse deutlich länger frisch.
  • Käse sollte luftdicht verpackt sein, um Gefrierbrand zu vermeiden. Am besten eignet sich das Vakuumieren für das Einfrieren von Käse. Sollten Sie kein Vakuumiergerät haben, müssen Sie darauf achten, dass alle Flächen abgedeckt und der Käse luftdicht verpackt ist. Hierzu können Sie den Käse einfach in Frischhaltefolie einwickeln und ihn anschließend in einen Gefrierbeutel oder eine Tupperbox legen.
  • Spätestens nach 2 bis 3 Monaten sollte der Käse verarbeitet werden.
  • Geriebener Käse trocknet schneller aus. Hier ist besonders darauf zu achten, dass dieser frisch und luftdicht eingefroren wird.
  • Käse, der mit Rinde eingefroren wird, bewahrt länger seine Frische und sein Aroma, da die Rinde beim Einfrieren und Auftauen als natürliche Schutzhülle dient.
  • Wenn Sie den Käse portionieren, taut dieser schneller auf und Sie müssen auch nicht so viel Käse auf einmal verarbeiten.
  • Am besten sollte Käse vor dem Verfallsdatum eingefroren werden. Je frischer er eingefroren wird, desto besser bewahrt er sein Aroma.
  • Hygiene ist wichtig: Wenn Sie an der Schnittstelle eine dünne Scheibe abschneiden, bilden sich weniger Keime und der Käse bleibt auch nach dem Auftauen länger frisch.
  • Wenn Sie vor dem Einfrieren von Käseaufschnitt eine Folie zwischen die einzelnen Scheiben legen, verhindern Sie so ein Zusammenkleben der Scheiben beim Auftauen (je weicher die Käsesorte, desto eher kleben die Scheiben zusammen).

Wie lange ist eingefrorener Käse haltbar?

Bei den richtigen Bedingungen kann Käse über mehrere Monate eingefroren werden. Allerdings sollte eingefrorener Käse spätestens nach 3 Monaten verarbeitet und konsumiert werden. Je länger Käse eingefroren ist, desto mehr Aroma verliert er. Außerdem steigt mit der Zeit im Gefrierfach auch die Gefahr von Gefrierbrand.

Käse richtig auftauen - So klappt's

  • Je langsamer, desto besser. Am besten bleiben Aroma und Konsistenz erhalten, wenn Sie den Käse im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Käse, der nicht zum Kochen verwendet wird, sollte beim Auftauen auf keinen Fall warm werden und deswegen sollte er auch nicht in der Mikrowelle aufgetaut werden.
  • Wenn Sie den Käse zum Kochen benötigen und dieser die passende Form und Größe hat, müssen Sie ihn auch nicht unbedingt auftauen, sondern können ihn gleich verwenden.
  • Käse kann übrigens auch sehr gut gefroren gerieben werden.
  • Eingefrorener Käse eignet sich generell besser zum Kochen und zum Überbacken, als für die Käseplatte.
  • Käse sollte nach dem Auftauen zeitnah verarbeitet und konsumiert werden.

Unsere Empfehlung für Sie