Kaktus-Initiative gegen IHK Landgericht weist IHK-Klage zurück

Von red/dpa/lsw 

Beim Streit um ein Facebook-Foto zieht die Industrie- und Handelskammer den Kürzeren: Die Initiative darf auf dem sozialen Netzwerk weiterhin Fotos veröffentlichen, auf dem das IHK-Gebäude zu sehen ist und darauf eine kritische Licht-Projektion.

Das Landgericht hat entschieden, dass die Eigentumsrechte der IHK durch das Anfertigen und Veröffentlichen solcher Fotos nicht verletzt worden ist. Foto: Kaktus-Initiative/Privat
Das Landgericht hat entschieden, dass die Eigentumsrechte der IHK durch das Anfertigen und Veröffentlichen solcher Fotos nicht verletzt worden ist. Foto: Kaktus-Initiative /Privat

Stuttgart - Im Gerichtsstreit zwischen der Stuttgarter Industrie- und Handelskammer (IHK) und der IHK-kritischen „Kaktus-Initiative“ hat die Wirtschaftskammer das Nachsehen. Die IHK-Kritiker dürfen auf Facebook weiterhin Fotos veröffentlichen, auf dem das IHK-Gebäude zu sehen ist und darauf die Licht-Projektion „Ehrbare Kaufleute oder Rechtsbrecher - Sie haben die Wahl“. Einen Antrag der IHK auf eine einstweilige Verfügung hat das Landgericht Stuttgart am Donnerstag abgewiesen.

Die „Kaktus-Initiative“ setzt sich seit langem gegen die Pflichtmitgliedschaft von Firmen bei der IHK ein. Die Bilder waren bei einer Kundgebung der Initiative im November entstanden, bei der der betreffende Spruch auf das IHK-Gebäude projiziert worden war. Das Landgericht entschied nun, dass die Eigentumsrechte der IHK durch das Anfertigen und Veröffentlichen der Fotos nicht verletzt worden seien.

Sonderthemen