Kalifornien Verdächtiger nach Angriffen auf Polizei tot

Von red/AP 

Ein 26-Jähriger, der mehrmals Polizisten in Kalifornien angegriffen haben soll, ist bei einem Schusswechsel mit der Polizei erschossen worden.

Der Mann wurde bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Foto: AP/David Middlecamp
Der Mann wurde bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Foto: AP/David Middlecamp

Los Angeles - Nach einer Reihe von Angriffen auf Polizisten in Kalifornien ist der mutmaßliche Schütze erschossen worden. Er sei am Donnerstag bei einem Schusswechsel in Paso Robles umgekommen, bei dem auch drei Polizisten verletzt worden seien, teilten die Behörden mit. Der 26-jährige Verdächtige habe die Angriffe auf die Polizei geplant, sagte der Polizeichef von Paso Robles, Ty Lewis. Er habe jedes Mal Schüsse abgefeuert, wenn ihm Einsatzkräfte nahe gekommen seien. Laut Behörden schaffte es der Mann innerhalb von 36 Stunden, zuerst ein Revier anzugreifen und dann auf der Flucht mehrmals zu entwischen.

Bei dem ersten Angriff am Mittwochmorgen eröffnete der mutmaßliche Schütze das Feuer auf zwei Polizisten an einer Polizeistation. Einem von ihnen schoss er dabei ins Gesicht und verletzte ihn schwer. Auf der Suche nach dem Verdächtigen wurde später eine Leiche in der Nähe eines Bahnhofs auf Gleisen entdeckt, laut Polizei erschoss der Verdächtige den Mann.

Nach einem konkreten Motiv für die „feigen“ Angriffe“ suchten die Ermittler noch, sagte der Sheriff des Bezirks San Luis Obispo, Ian Parkinson. „Er wollte auf Polizisten schießen.“




Unsere Empfehlung für Sie