Kein MHD auf der Verpackung Kann Zahnpasta ablaufen?

Wie lange hält die Zahnpasta? Foto: tapedman / shutterstock.com
Wie lange hält die Zahnpasta? Foto: tapedman / shutterstock.com

In der Regel braucht man Zahnpasta schnell auf. Taucht aber doch mal eine alte Verpackung im Schrank auf, stellt sich natürlich die Frage: Ist sie schon abgelaufen? Alle wichtigen Infos zur Haltbarkeit von Zahnpasta finden Sie im Artikel.

Wie lange ist Zahnpasta haltbar?

Auf Zahnpastaverpackungen werden Sie kein klassisches Verbrauchs- oder Verfallsdatum finden. Das liegt daran, dass kosmetische Mittel, die länger als 30 Monate haltbar sind, in der EU nicht mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) versehen werden müssen.(1) In ungeöffneter, unbeschädigter Verpackung ist die Zahnpasta also mindestens 30 Monate haltbar.

Ausnahme bei medizinischen Produkten: Zwar gelten die meisten Zahncremes in Deutschland als Kosmetika, es gibt aber auch medizinische Produkte. Bei diesen sollten Sie sich strikt an die Angaben zur Haltbarkeit in der Packungsbeilage halten.

Lesen Sie auch: Kann man abgelaufene Medikamente noch nehmen?


Wie lange hält offene Zahnpasta?

Auch wenn ungeöffnete Zahncremes sehr lange haltbar sind, so verändert sich die Lage, wenn Sie den Sicherheitsverschluss erst mal entfernt haben. Dadurch können Bakterien ins Innere gelangen und die Zahncreme verunreinigen. Auf der Rückseite der Verpackung finden Sie daher einen geöffneten Cremetiegel, der eine Zahl und den Buchstaben „M“ enthält. Diese Angabe ist wie folgt zu verstehen.

Hierbei handelt es sich laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit um eine gesundheitsbezogene Verbrauchsfrist, die nicht überschritten werden sollte.(2)


Kann man alte Zahnpasta noch verwenden?

Ungeöffnete Zahncremes mit intaktem Sicherheitsverschluss und unbeschädigter Verpackung können Sie im Regelfall noch problemlos verwenden.

Bei geöffneter Zahnpasta dagegen sieht es anders aus. Keime könnten den Inhalt verunreinigt haben. Hinzu kommt, dass mit der Zeit die Wirkstoffe nachlassen können. Der Gehalt an Fluorid nimmt zum Beispiel über die Jahre ab, wodurch der schützende Effekt der Zahncreme gegen Karies nachlässt.(3)


Woran erkennt man schlechtgewordene Zahnpasta?

Die folgenden Anzeichen deuten laut Stiftung Warentest darauf hin, dass die Zahnpaste schlecht ist: (4)

► Geruch und Farbe haben sich verändert

► Die Zahnpasta krümelt oder ist ausgetrocknet

► Einzelne Inhaltsstoffe haben sich voneinander gelöst

► Die Creme hat sich verfestigt

In diesem Fall sollten Sie die Zahnpasta entsorgen und sich eine neue Tube kaufen.


Zahnpasta richtig entsorgen

Restentleerte Zahnpastatuben können über den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne entsorgt werden. Volle Verpackungen dagegen gehören in der Regel in den Restmüll. Bei Unsicherheiten hilft ein Blick auf die Webseite des örtlichen Abfallwirtschaftsbetriebes.

Lesen Sie jetzt weiter: Wie lange darf ein Personalausweis abgelaufen sein?

Unsere Empfehlung für Sie