Karlsruher SC Zweite Mannschaft besteht zukünftig aus Fans – Start in Kreisklasse C

Von red/dpa 

Das ist doch mal ein spannender Ansatz: Die zweite Mannschaft des Karlsruher SC wird künftig in der Kreisklasse C starten – ausschließlich mit Fans des Vereins.

Fans der Karlsruher SC werden künftig die zweite Mannschaft des Zweitligisten bilden. Foto: Bongarts/Getty Images
Fans der Karlsruher SC werden künftig die zweite Mannschaft des Zweitligisten bilden. Foto: Bongarts/Getty Images

Karlsruhe - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat in der kommenden Saison wieder eine zweite Mannschaft - in der Kreisklasse C. Die Spieler für das Team kommen aus der Fanszene. „Zum KSC gehört einfach die 2. Mannschaft, vor allem perspektivisch. Wir haben ein schlagkräftiges Team aus jungen, interessierten Spielern aus der Fanszene zusammengestellt, die dafür brennen, dem KSC II wieder Leben einzuhauchen“, zitierte der KSC in einer Mitteilung vom Mittwoch die drei Initiatoren des Projekts, Nico Zimmermann, dessen Vater Jörg Zimmermann und Sebastian Staneker. Zimmermann senior und Staneker trainieren die Mannschaft zwei Mal die Woche im Wildpark.

„Wir waren offen für die Idee der Fans, denn wir haben deren Beweggründe sehr gut verstanden. Die Rückkehr des KSC II funktioniert nur, weil sich das Team komplett selbst organisiert und finanziert. Wir sind gespannt darauf, wie sich die Truppe schlägt“, sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer. Der KSC hatte seine zweite Mannschaft vor der vergangenen Saison aus finanziellen Gründen aus der Oberliga zurückgezogen.