Karneval in Paraguay Heiße Rhythmen und knappe Kostüme

Von ala 

Heiße Rhythmen, leicht bekleidete Sambatänzerinnen und eine gigantische Parade: In Encarnación, der Karnevals-Hochburg Paraguays, hat die Karnevalszeit begonnen. -

Die leicht bekleideten Sambatänzerinnen heizen den Zuschauern richtig ein. Foto: AFP 11 Bilder
Die leicht bekleideten Sambatänzerinnen heizen den Zuschauern richtig ein. Foto: AFP

Encarnación - Begleitet von heißen Samba-Rhythmen ziehen die Sambaschulen, Trommelgruppen und Karnevalsvereine durch das Sambódromo in Encarnación im Süden Paraguays und läuten damit die Karnevalssaison ein.

Encarnación wird nicht ohne Grund auch als Stadt des Karnevals bezeichnet. An vier Wochenenden buhlen Sambaschulen, Trommelgruppen und Karnevalsvereine um die Gunst der Jury und der Zuschauer. In aufwendigen und knappen Kostümen geht es bei den Paraden ziemlich heiß her.

Karneval wie in Rio de Janeiro

Die sonst so beschauliche Stadt im Süden des Landes wird während der Karnevalszeit zu einer einzigen Partyhochburg. Die leicht bekleideten Sambatänzerinnen, die Trommler und die sommerlichen Temperaturen heizen die Stimmung zusätzlich an. Der Karneval in Encarnación gilt als kleine Schwester des Karnevals in Rio de Janeiro oder auch in Salvador da Bahia.