Kaum eine Schauspielerin feiert wohl gerne ihren 40. Geburtstag, Kate Winslet scheint da eine Ausnahme. Angst vor dem Älterwerden hat der einstige „Titanic“-Star jedenfalls nicht. Ihre drei Kinder halten sie jung und für ihren Geburtstag am 5. Oktober hat sie einen ganz besonderen Wunsch.

London - Wo sie ihren 40. Geburtstag verbringen will, verrät Kate Winslet nicht. Aber wie. „Ich habe den eigenartigen Wunsch, den Tag im Bikini zu verbringen“, enthüllt die Britin im Interview. Das klingt etwas kapriziös, doch die Botschaft, die sie rüberbringen will, heißt: Keine Angst vor dem Älterwerden.

„Ich bin ganz aufgeregt“, sagt sie der britischen „Daily Mail“. Schließlich habe sie in den vergangenen Jahren vieles erreicht - wenn auch der ganz große Erfolg schon fast 20 Jahre her ist. Dabei kann die Schauspielerin viel mehr als nur „Titanic“.

Dass sie blond und sexy ist, hat sie unlängst sogar beinahe eine Rolle gekostet - behauptet sie wenigstens. Es geht um den „Steve-Jobs“-Film (Regisseur: Danny Boyle), über Leben und Tod des schillernden „Apple“-Gründers. Winslet hat sich sofort für den Stoff interessiert.

Sie spielt das „Mädchen“ bei Steve Jobs

„Ich dachte, da muss ein Mädchen dabei sein“, sagt sie im Interview weiter. „Blond und Busen standen im Weg.“ Doch dann hat sie die Rolle doch bekommen. Ihr Partner in dem Streifen ist Michael Fassbender.

Ihr Problem war der frühe Erfolg - 1997 kam „Titanic“ heraus, der Streifen, der ihr zwar keinen Oscar brachte, doch über Nacht Weltberühmtheit. 21 war die junge Frau aus der Umgebung Londons damals, als sie an der Seite von Leonardo DiCaprio erstmals zur Hochform auflief.

Die Story: simpel und tränenreich. Das todgeweihte Traumschiff „Titanic“: Spiegelbild der damaligen britischen Klassengesellschaft. Was konnte da anderes passieren, als dass sich die reiche Upperclass-Tochter in den armen Underdog verliebt? Doch wie die leicht pummelige Rose die Leidenschaft spielte, die sie da plötzlich und unerwartet befällt, war für eine 21-Jährige mehr als ungewöhnlich.

Lesen Sie mehr zum Thema

Kate Winslet Titanic Hollywood