Katholiken wählen Hohe Beteiligung auf niedrigem Niveau

Nur knapp zwölf Prozent der Stuttgarter Katholiken haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Foto: Kanter
Nur knapp zwölf Prozent der Stuttgarter Katholiken haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Foto: Kanter

Lediglich zwölf Prozent der wahlberechtigten Stuttgarter Katholiken waren an der Urne. In den Gemeinden Degerloch, Hohenheim, Heumaden und Sillenbuch ist die Bilanz zwar besser, 20 Prozent sind aber auch hier nicht erreicht worden.

Filderzeitung: Judith A. Sägesser (ana)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filder - Auf den Fildern waren am Sonntag überdurchschnittlich viele Katholiken an der Wahlurne. Während die Beteiligung stadtweit bei 11,59 Prozent lag, verzeichneten die Gemeinden Degerloch, Hohenheim, Heumaden und Sillenbuch eine höhere Quote. In Stuttgart sind 410 neue Vertreter für die nächsten fünf Jahre in die kirchlichen Gremien gewählt worden. 44 davon gestalten fortan die Geschicke in Degerloch, Hohenheim, Heumaden und Sillenbuch mit (alle Namen siehe unten).

Degerloch

In der katholischen Gemeinde Mariä Himmelfahrt gibt es 3550 Wahlberechtigte, von ihnen haben am Sonntag 665 ihre Stimme abgegeben, das entspricht einer Beteiligung von 18,73 Prozent. Im Durchschnitt sind die gewählten Kirchengemeinderäte 50 Jahre alt, fünf der Vertreter gehörten bereits dem Vorgängergremium an.

Hohenheim

Von den 3803 Wahlberechtigten in der katholischen Gemeinde Sankt Antonius von Padua – zu der auch die Birkacher Katholiken gehören – waren 582 Menschen an der Urne. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 15 Prozent. Das Durchschnittsalter der Kirchengemeinderäte beträgt 44 Jahre, vier Vertreter saßen bereits im vorherigen Rat.

Heumaden

Die Gemeinde Sankt Thomas Morus hat 1964 Wahlberechtigte, 269 waren wählen, das sind 13,7 Prozent. Im Durchschnitt sind die neu Gewählten 54 Jahre alt, vier Kirchengemeinderäte kennen den Job bereits.

Sillenbuch

Von den 2739 Berechtigten in Sankt Michael waren 515 Leute wählen. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 18,8 Prozent. Das Durchschnittsalter der Räte beträgt 55 Jahre, sieben der Vertreter gehörten auch dem vorigen Gremium an.

Die Namen in Degerloch

1. Peter Heisig, 57 Jahre, Diplom-Ingenieur  2. Bernhard Bayer, 59 Jahre, Referent für Hospizarbeit 3. Michael Pope, 52 Jahre, Leitender Ministerialrat, Innenministerium BW 4. Petra Hustedt, 44 Jahre, Friseurmeisterin 5. Helder Amaral, 38 Jahre, Diplom-Ökonom 6. Wolfram Bläsi, 47 Jahre, Landwirtschaftsdirektor 7. Heike Hoffmann-Straub, 49 Jahre, Kirchenmusikerin, Bankfachwirtin 8. Carola Mülhaupt, 68 Jahre, Rentnerin 9. Christoph Kramer, 46 Jahre, Architekt 10. Manuela Gerberich, 45 Jahre, Diplom-Verwaltungsfachwirtin (FH) 11. Susanne Kunschert, 44 Jahre, Geschäftsführende Gesellschafterin 12. Paola Griffini, 54 Jahre, konsularische Beamtin

Die Namen in Hohenheim

1. Christiane Reim, 54 Jahre, Betriebswirtin 2. Gregor Adam, 35 Jahre, Diplom-Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (FH) 3. Hanna Hitzelberger, 20 Jahre, Studentin der Katholischen Theologie 4. Karoline Becker, 54 Jahre, Religionslehrerin 5. Franziska Hafenmaier, 21 Jahre, Erzieherin im Anerkennungsjahr 6. Johannes Fischbach-Einhoff, 45 Jahre, Forstbeamter 7. Mechthild Foldenauer, 53 Jahre, Angestellte im kirchlichen Dienst

8. Sonja Havrda, 45 Jahre, technische Assistentin 9. Markus Schilling, 48 Jahre, Sozialpädagoge 10. Rudolf Richter, 67 Jahre, Rechtsanwalt 11. Sabine Rist, 35 Jahre, Sozialversicherungsangestellte 12. George Francis, 50 Jahre, Berater, Alternative Energie

 

Die Namen in Heumaden

1. Ingrid Grund, 56 Jahre, Verkäuferin 2. Ulrich Hay, 42 Jahre, HNO-Arzt 3. Andrea Riegger, 43 Jahre, Studienrätin 4. Ralf Bahler, 40 Jahre, Diplom-Kaufmann 5. Rosa Braun, 65 Jahre, Rentnerin 6. Eberhard Kaiser, 59 Jahre, Oberstudienrat 7. Evelyn Sautter, 55 Jahre, Hausfrau 8. Ludwig Kotz, 71 Jahre, Rentner

Die Namen in Sillenbuch

1. Christoph Nowag, 47 Jahre, Steuerberater 2. Angela Warmbrunn, 52 Jahre, Sozialpädagogin 3. Reinhard Lange, 57 Jahre, Bankbetriebswirt 4. Johannes Treiber, 59 Jahre, Diplom-Wirtschaftsingenieur 5. Daniela Naumann, 39 Jahre, Lektorin 6. Jörg Schulik, 47 Jahre, Diplom-Betriebswirt 7. Wolfgang Miller, 68 Jahre, Betriebswirt i. R. 8. Beate Bosch, 55 Jahre, Personalsachbearbeiterin 9. Wolfgang Pfalzer, 69 Jahre, Diplom-Kaufmann 10. Johann Penka, 70 Jahre, Rentner 11. Katrin Török, 34 Jahre, Sozialpädagogin 12. Rupert Manghard, 61 Jahre, Versicherungsmathematiker

 

 

Unsere Empfehlung für Sie