In Esslingen gibt es zahlreiche wild lebende Katzen – und es werden immer mehr. Um die Population langfristig einzudämmen, führt die Stadt jetzt eine Katzenverordnung ein. Diese sieht neben der Pflicht zur Registrierung auch eine Kastrationspflicht vor.

Schon seit vielen Jahren kümmert sich der Esslinger Tierschutzverein um verwilderte und herrenlose Katzen. Doch trotz routinemäßiger Kastration der aufgefundenen Tiere geht die Anzahl wild lebender Katzen im Stadtgebiet Esslingens nicht zurück. Das wäre aus Sicht des Vereins und der Stadtverwaltung aber wünschenswert. Mit einer Katzenschutzverordnung will man deshalb nun für eine bessere Kontrolle der Population sorgen.