Kauf von Brio 130 Jahre Tradition – 120 Jahre in Familienhand

Von  

Ursprung
Brio geht auf die Spankorbwerkstatt von Ivar Bengtsson zurück, die der Schwede im Jahre 1884 gründete. Von 1907 an produzierte das mittlerweile im südschwedischen Osby ansässige Unternehmen die ersten Spielzeuge. Im Jahr darauf übernahmen Ivars drei Söhne Viktor, Anton und Emil Ivarsson die Geschäfte. Die Brüder sind auch im Namen des Unternehmens verewigt: „Brio“ steht für „Bröderna Ivarsson Osby“. Das Brio-Logo erschien erstmals 1930 auf zwei kleinen Spielzeug-Lastwagen aus Holz.

Aufstieg
Das bekannteste Produkt der Schweden, die hölzerne Spielzeugeisenbahn, kam 1958 auf den Markt. Zu dieser Zeit leitete Antons Sohn Lennart den Betrieb und baute ihn zu einem internationalen Spielwarenhersteller aus. 1983 übernahm Brio den Spieleverlag Alga. Die letzten Familienmitglieder in der operativen Führung des Unternehmens waren bis zur Übernahme durch den Investor Proventus 2004 Lennarts Söhne Dag und Bengt Ivarsson.

Unsere Empfehlung für Sie