Kehl AfD-Parteitag startet begleitet von Protesten

Protest in Kehl gegen die AfD Foto: Krohn 8 Bilder
Protest in Kehl gegen die AfD Foto: Krohn

Wie erwartet ist der Landesparteitag in Kehl mit Protesten gestartet. Demonstranten versuchten teilweise AfD-Mitgliedern den Zugang zu verweigern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kehl - Der Parteitag der AfD in Kehl (Ortenaukreis) hat am Samstag begleitet von Protesten begonnen. Rund 250 Demonstranten versammelten sich vor der Stadthalle und versuchten teilweise, AfD-Mitgliedern den Zugang zu verwehren. Die rechtspopulistische Partei will auf ihrem Parteitag die Kandidaten der Landesliste für die Bundestagswahl bestimmen. Auf die ersten vier Plätze bewerben sich führende AfD-Politiker, darunter Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel.

Medienvertreter sind von der Veranstaltung ausgeschlossen worden. Zu Beginn des Parteitags wollten die stimmberechtigen AfD-Mitglieder abstimmen, ob Journalisten weiter vor der Tür bleiben sollten.

Demonstranten skandierten vor der Stadthalle unter anderem „Pressefreiheit, Meinungsfreiheit!“. Auf ihren Plakaten war unter anderem zu lesen „Rassismus bekämpfen, Grenzen überwinden“. Nach Angaben der Polizei blieb es weitgehend friedlich.

Unsere Empfehlung für Sie