Mehrfach wählt ein 35-Jähriger aus Stetten den Notruf und verlangt Alkohol von der Polizei. Als diese ihn daraufhin aufsucht, um weitere Anrufe zu verhindern, wird der Mann handgreiflich.

Digital Unit: Jonathan Rebmann (reb)

Ein 35-Jähriger hat Sonntagnacht in Stetten (Rems-Murr-Kreis) den Polizeinotruf gewählt und nach Alkohol verlangt. Die Polizei nahm ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Wie die Beamten mitteilen, wählte der 35-Jährige gegen 23.45 Uhr mehrmals den Notruf. Um weitere Anrufe zu verhindern, fuhr eine Streife aus Fellbach zu seiner Wohnung in Kernen im Remstal.

Die Polizisten trafen auf den stark alkoholisierten Mann, der aggressiv auf die Beamten losging. Daraufhin nahmen die Polizisten ihn fest. Der 35-Jährige leistete dagegen Widerstand und beleidigte die Ordnungshüter.

Nachdem er in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Fellbach angekommen war, ging er erneut auf einen Polizisten los und packte diesen an seiner Schutzweste. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Er musste schlussendlich seinen Rausch im Polizeirevier ausschlafen. Auf ihn kommt ein Strafverfahren zu.