Stuttgarter Kickers So lange müssen die Kickers auf Kapitän Feisthammel verzichten

Von Jürgen Frey 

Nach der MRT-Untersuchung steht die Diagnose der Verletzung von Tobias Feisthammel fest: Der Kapitän der Stuttgarter Kickers hat einen Außen- und Innenbandriss im Sprunggelenk erlitten.

Hofft in dieser Saison noch einmal spielen zu können: Kickers-Kapitän Tobias Feisthammel. Foto: Baumann
Hofft in dieser Saison noch einmal spielen zu können: Kickers-Kapitän Tobias Feisthammel. Foto: Baumann

Stuttgart - Ein bisschen war Tobias Feisthammel am Montag Nachmittag hin- und hergerissen. „Einerseits bin ich froh, dass es nicht noch etwas Schlimmeres ist, andererseits tut der Ausfall in dieser Phase schon sehr weh“, sagte der Kapitän des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers. Nach einer MRT-Untersuchung stand die genaue Diagnose seiner Verletzung fest, die er sich beim Heimspiel am Samstag gegen den TSV Ilshofen (5:0) zugezogen hatte: Der 31-Jährige erlitt einen Außen- und Innenbandriss im Sprunggelenk, auch die Kapsel hat etwas abbekommen. „Ich hatte befürchtet, dass das Syndesmoseband gerissen ist“, erklärte Feisthammel, „dann wäre die Saison auf jeden Fall gelaufen gewesen, und vielleicht hätte ich in diesem Fall auch einen Teil der Vorbereitung auf die neue Saison verpasst.“

Vier bis fünf Wochen Pause

So wird er vier bis fünf Wochen ausfallen. „Je nach Heilungsverlauf, kann ich vielleicht noch einmal in dieser Saison spielen“, hofft der Defensivspezialist auf eine möglichst schnelle Genesung. Das letzte Saisonspiel findet am 30. Mai beim FSV 08 Bissingen statt. Bis Feisthammel wieder fit ist, werden ihn Daniel Niedermann oder Marvin Jäger in der Innenverteidigung neben Patrick Auracher ersetzen. „Man muss leider immer damit rechnen, dass ein wichtiger Spieler ausfällt“, meinte der Sportliche Leiter Martin Braun vor dem Auswärtsspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr) beim SV Linx. „Wir werden selbstbewusst damit umgehen.“