Kiew Klitschko bei Bürgermeisterwahl zum Sieger erklärt

Vitali Klitschko wird die Drei-Millionen-Einwohnerstadt Kiew weitere fünf Jahre regieren. Foto: dpa/SAMSONOV
Vitali Klitschko wird die Drei-Millionen-Einwohnerstadt Kiew weitere fünf Jahre regieren. Foto: dpa/SAMSONOV

Vitali Klitschko bleibt Bürgermeister in Kiew. Der ehemalige Schwergewichts-Boxweltmeister verbesserte sein letztes Ergebnis sogar noch mal deutlich.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kiew - Der Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko ist knapp zwei Wochen nach der Bürgermeisterwahl in der ukrainischen Hauptstadt Kiew offiziell zum Sieger erklärt worden. Der 49-Jährige kam unter den insgesamt 20 Kandidaten auf 50,52 Prozent der Stimmen, teilte die Kiewer Wahlkommission am Freitag mit. Der seit 2014 amtierende Bürgermeister kann damit die Drei-Millionen-Einwohnerstadt weitere fünf Jahre regieren. Er verbesserte sein Ergebnis von 2015 deutlich, damals musste er noch in eine Stichwahl.

Am Wahlsonntag am 25. Oktober hatte laut Prognosen noch alles auf eine Stichwahl hingedeutet. Die Wahlkommission hatte fast zwei Wochen lang gebraucht, um die mehr als 700 000 abgegebenen Stimmen zu zählen. Klitschko hatte wegen einer Coronavirus-Infektion selbst nicht abgestimmt. Am Mittwoch teilte er mit, dass er genesen sei.

Im Kiewer Stadtrat werden sieben Parteien vertreten sein. Klitschkos Partei UDAR (Schlag) kam mit knapp 20 Prozent auf den zweiten Platz. Mit etwas mehr als 20 Prozent siegte die Partei Europäische Solidarität von Ex-Präsident Petro Poroschenko. Die Partei Diener des Volkes von Präsident Wolodymyr Selenskyj kam nur auf etwas mehr als sieben Prozent. Bei den Parlamentswahlen vor einem Jahr hatte sie noch alle Direktmandate geholt.




Unsere Empfehlung für Sie